Düsseldorf (BoerseGo.de) – Die Analysten der WGZ Bank belassen die Aktie von Coca-Cola in einer Studie nach Zahlenvorlage zum zweiten Quartal auf der Einstufung „Halten“ mit einem neuen Kursziel von 80,00 (alt: 79,00) US-Dollar.

Anzeige

Nach Ansicht der Experten hat der Getränkekonzern solide Zahlen vorgelegt. Jedoch hätten auch negative Währungseffekte zu Buche geschlagen. Umsatz 13,085 Milliarden US-Dollar (+2,7%); operatives Ergebnis 3,294 Milliarden US-Dollar (+3,6%); bereinigter Gewinn/Aktie 1,22 US-Dollar (+4,3%). So habe der Getränkekonzern insgesamt eine Volumensteigerung von 4 Prozent erreicht. Coca-Cola habe Umsatz- und Ergebnisrückgänge im wichtigen Europageschäft durch Zuwächse in den Regionen rund um die so genannten BRIC-Staaten mehr als ausgleichen können. Unverändert würden stille Getränke (+9%) gegenüber kohlensäurehaltigen Getränken (+2%) das Volumenwachstum antreiben.

Auf einen konkreten Ausblick für 2012 habe das Management erwartungsgemäß verzichtet. Positiv werten die Analysten Aussagen von Unternehmensseite, dass sich das Kostensenkungsprogramm "Productivity and Reinvestment" (geplante jährliche Einsparungen bis Ende 2015 von 550 bis 650 Mio. US-Dollar) plangemäß entwickelt. Die Finanzexperten behalten ihre EPS-Prognose von 4,12 US-Dollar für 2012 bei und senken ihre Schätzung für 2013 auf 4,48 (alt: 4,56) US-Dollar.