New York (BoerseGo.de) - Charles Biedermann, Vorstand von TrimTabs, erwartet, dass die Aktienmärkte deutlich korrigieren werden. Die Märkte seien näher an einer großen Korrektur als viele es sich vorstellen könnten, äußerte er am Mittwoch in seinem Videoblog.

    Anzeige

    Irgendwann würden die Zentralbanken ihren Kampf verlieren und die Märkte werden dann in Richtung ihrer Tiefs aus dem Jahr 2009 fallen, so die Einschätzung. Als Begründung führte er unter anderem das seiner Meinung nach bestehende Missverhältnis des Marktwertes aller Aktien im Verhältnis zu den Gehältern auf der anderen Seite an.

    Im Jahr 1982 betrug das Verhältnis zwischen dem Marktwert aller Aktien und den Löhnen und Gehältern 0,61. Derzeit liege das Verhältnis bei 2,61. Die Indizes haben sich seit ihren Tiefs von 2009 fast verdoppelt, trotzdem seien die Einkommen nicht gestiegen und ein schnelles Wachstum sei nicht in Sicht. Die US-Notenbank Fed habe den Aktienmarkt durch ihre expansive Geldpolitik lediglich künstlich aufgepumpt, ohne dass weite Teile der Bevölkerung am Aufschwung überhaupt profitiert haben.