Anzeige

    New York (BoerseGo.de) – Die Maispreise sind am Donnerstag deutlich gefallen. Das US-Landwirtschaftsministerium USDA hat gestern für die laufende und für die nächste Saison eine unerwartet hohe Prognose für die Vorräte in den USA gestellt, was viele Analysten auf dem falschen Fuß erwischt hat, berichtet Bloomberg.

    Die Mais-Bestände zum Abschluss der Anbausaison 2011/12 sollen auf 851 Millionen Tonnen sinken. Experten hatten mit einer deutlich niedrigeren Schätzung von 749 Millionen Tonnen gerechnet.

    Für die dann folgende Saison rechnet die USDA mit einer Rekordernte von 14,79 Milliarden Scheffel Mais. In der Folge sollen die Reserven auf 1,881 Milliarden Scheffel ansteigen. Die Markterwartung war zuvor von geringeren 1,714 Milliarden Scheffel ausgegangen.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Mais

    Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    Call AA1JW1 2,35 $ 2,53 $ 9,43 9,50 2,91 open end
    Call AA2H5C 1,49 $ 1,60 $ 15,85 15,92 1,72 open end