Chicago (BoerseGo.de) - Die US-Rohstoffbörse Chicago Board of Trade (CBoT) wird ihre Handelszeiten ausweiten. Informationen der Muttergesellschaft Chicago Mercantile Exchange (CME) zufolge können Rohstoff-Futures ab dem 14. Mai täglich 22 Stunden zwischen 18:00 Uhr in Chicago und 16:00 Uhr am Folgetag gehandelt werden. Der Handel findet bisher noch zwischen 9:30 und 13:15 Uhr sowie 18:00 bis 7:15 Uhr statt. Die Zeiten des Parketthandels bleiben unverändert.

Anzeige

An der CBoT werden die Leitkontrakte für Weizen, Mais und Sojabohnen gehandelt. Bisher gab es in den Morgenstunden keinen Handel, da die Rohstoffanalysten die Ernte- und Lagerbestandsprognosen der US-Landwirtschaftsbehörde USDA in Ruhe analysieren wollten.

Hedgefonds fordern jedoch bereits seit längerem die Flexibilisierung der Handelszeiten. An der ICE (Intercontinental Exchange) können mittlerweile Weizen- und Mais-Futures fast rund um die Uhr gehandelt werden, was den Wettbewerbsdruck auf die CBoT erhöht hat.