Die Bonitätsprüfer von Fitch haben das Spitzenrating der USA am Dienstagabend bestätigt. Die Kreditwürdigkeit wurde nach einer erneuten Überprüfung bei der Spitzennote "AAA" belassen, berichtete MarketWatch. Zugleich hat das Rating einen negativen Ausblick, so dass eine Herabstufung möglich ist. Die USA haben eine gut diversifizierte wohlhabende Wirtschaft, so die Begründung von Fitch. Problematisch sei, dass es bisher keine überzeugende Strategie zur Reduzierung des Defizits gebe.

Anzeige

Fitch hatte erstmals im November letzten Jahres mit einem Entzug des Spitzenratings gedroht. Man geht derzeit nicht davon aus, dass der negative Ausblick vor Ende 2013 aufgehoben werden kann. 2013 und 2014 soll es eine Beschleunigung der konjunkturellen Erholung geben, so dass sich die Verschuldung der US-Haushalte reduzieren würde und in Richtung des Niveaus vor der Krise entwickeln könnte. Mittelfristig erwartet man eine Stabilisierung des US-Immobilienmarktes und ein durchschnittliches Wirtschaftswachstum von rund 2,5 Prozent im Jahr.

USD/CAD notiert bei 1,0212. Unterstützung liegt bei 1,0100 (Verlaufstief vom 5. Juli). Widerstand liegt im Bereich von 1,0445 (Verlaufshoch vom 2. Juni).

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.