Die Industrieproduktion in Japan ist im April in der vorläufigen Fassung um 0,2 Prozent gegenüber dem Vormonat gestiegen. Im März hatte es einen Anstieg um 1,3 Prozent gegeben, wie das japanische Statistikamt heute meldete. Der ursprüngliche März-Wert wurde von 1,0 Prozent aufwärts revidiert.

    Anzeige

    Die Prognose für April lag bei 0,5 Prozent und wurde damit nicht erreicht. Die Vorräte legten um 2,0 Prozent zu. Der Zuwachs für den April resultierte vor allem aus einem Anstieg der Transportausrüstung, bei den Chemikalien und den elektrischen Maschinen. Eine mit den Daten veröffentlichte Umfrage lässt für Mai ein Minus von 3,2 Prozent erwarten, wobei für Juni wieder eine Erholung der industriellen Produktion um 2,4 Prozent vorhergesagt wurde.

    USD/JPY handelt bei 78,45. Durch das Unterschreiten der 78,95 (Tief vom 18. Mai) sind Abgaben bis 78,28 (Hoch vom 25. Januar) möglich. Widerstand liegt beim Hoch vom Dienstag letzter Woche bei 80,12.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu USD/JPY

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    DG2FTC 115,50 ¥ 115,50 ¥ 4,11 4,12 21,69 open end
    DG3AC0 114,25 ¥ 114,25 ¥ 5,08 5,09 17,54 09.09.2015
    DZZ9FL 107,66 ¥ 107,66 ¥ 9,87 9,88 8,99 open end
    DZZ6WY 134,38 ¥ 134,38 ¥ 9,81 9,82 9,06 open end
    DZZ6WV 131,43 ¥ 131,43 ¥ 7,65 7,66 11,62 open end
    DG2GBQ 125,87 ¥ 125,87 ¥ 3,57 3,58 24,77 open end