New York (BoerseGo.de) - Weizen hat sich auf das höchste Niveau seit acht Monaten verteuert, nachdem Informationen über ein recht trockenes Wetter in Kansas (USA) sowie in Russland die Sorge von einer schlechteren Ernte haben aufkommen lassen. Die USA und Russland gehören 2012 zu den wichtigsten Exporteuren des Rohstoffs.

    Anzeige

    Der Kurs für die Auslieferung im Juli stieg in Chicago um 3,9 Prozent auf 7,22 US-Dollar pro Bushel, was der höchste Kurs seit dem 13. September 2011 ist. Insgesamt gab es sechs Tage in Folge ein Kursplus. In Singapur notierte der Kurs zuletzt bei 7,06 US-Dollar pro Bushel, nachdem er in der letzten Woche um 16,5 Prozent gestiegen war. Dies war der größte 5-Tagesgewinn seit dem 15. Juni 2007.

    "Das trockene Wetter im Süden von Russland und den USA treibt den Kurs. Die globalen Lagerbestände könnten auf das geringste Niveau seit dem Jahr 2009 zurückgehen“, zitierte Bloomberg Luke Mathews von der Commonwealth Bank of Australia.

    Neunzehn der 27 von Bloomberg befragten Experten erwarten, dass der Rohstoff in dieser Woche teurer werden wird. Die Bullenquote liegt damit bei 70 Prozent. Zuletzt war die Quote am 10. März mit 83 Prozent noch höher gewesen.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Weizen

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    AA8MLQ 4,20 $ 4,70 $ 0,00 0,00 3,97 open end
    AA6M70 10,25 $ 9,20 $ 0,00 0,00 1,22 open end