New York (BoerseGo.de) – Die Ernte in Australien, dem weltweit zweitgrößten Weizenexporteur, könnte in der Saison 2012/13 einem Bericht von Bloomberg zufolge aufgrund einer Dürre deutlich hinter dem Vergleichswert der Vorsaison zurückbleiben. Das „Australian Bureau of Agricultural and Resource Economics and Sciences” rechnet für 2012/13 mit einer Produktion von 24,1 Millionen Tonnen.

    Anzeige

    Der Wert liegt um 6,2 Prozent unter der März-Schätzung von 25,7 Millionen Tonnen. In der Vorsaison hatte es eine Rekordernte von 29,5 Millionen Tonnen gegeben. Die Exportmenge soll in der Saison, die ab dem 1. Oktober beginnt, auf 20,5 Millionen Tonnen sinken, nach 22,3 Millionen Tonnen im letzten Jahr.

    "Das kurzfristige Risiko aufgrund der witterungsbedingten Einflüsse liegt auf der Oberseite. Längerfristig auf Sicht von 12 Monaten sehe ich eher sinkende Preise. Das Weizenangebot ist solide und die Maisproduktion wird steigen", sagte Luke Mathews, Rohstoff-Stratege bei der Commonwealth Bank of Australia.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Weizen

    Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    Call AA8MLQ 4,02 $ 4,50 $ 9,73 9,98 4,06 open end
    Put AA6M70 10,11 $ 9,10 $ 35,37 35,49 1,12 open end