Anzeige

    New York (BoerseGo.de) - Weizen hat gestern den stärksten Anstieg seit mehr als zwei Wochen verbucht, nachdem Informationen über ein recht trockenes in Kansas aufkamen. Kansas ist in den USA der größte Lieferant für die Winter-Sorten. Laut der US-Landwirtschaftsbehörde USDA sollen in der Woche bis zum 13. Mai noch 52 Prozent der Pflanzen in „guten oder sehr guten Zustand“ gewesen sein. Eine Woche zuvor waren es noch 60 Prozent gewesen.

    "Wir bekommen erste Hinweise, dass die Entwicklung in Kansas nicht optimal verlaufen könnte. Neben einem Rückgang der Erntemenge könnte es auch zu einer Qualitätsverschlechterung kommen“, äußerte Mike Zuzolo, Präsident von Global Commodity Analytics & Consulting in einem Telefoninterview gegenüber Bloomberg.

    Der Kurs für die Auslieferung im Juli stieg um 1,7 Prozent auf 6,085 US-Dollar pro Bushel, was das größte Kursplus seit dem 27. April ist.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Weizen

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    AA8MLQ 4,21 $ 4,70 $ 6,03 6,03 6,49 open end
    AA6M70 10,23 $ 9,20 $ 40,35 40,47 0,95 open end