Anzeige

    Frankfurt (BoerseGo.de) – Weizen setzt am Mittwoch im Umfeld steigender Rohstoffpreise auf breiter Basis seine am 18. April am Dreimonatstief bei 604,25 US-Cents begonnene Erholung fort und notiert gegen 13:00 Uhr MESZ bei 632,25 US-Cents je Scheffel. Auf die Preise drücken könnte ein höheres Angebot aus Kanada, wie die Rohstoffanalysten der Commerzbank berichten. Kanada hat im vergangenen Jahr 25 Millionen Tonnen Weizen produziert und ist der weltweit viertgrößte Weizenexporteur.

    „Die kanadische Weizenanbaufläche könnte laut einer unter kanadischen Farmern Ende März durchgeführten Umfrage der Nationalen Statistikbehörde Kanadas zufolge dieses Jahr um 13 Prozent auf 24,3 Millionen Morgen steigen, nachdem im letzten Jahr durch Überflutungen ein Teil der Anbaufläche nicht bestellt werden konnte“, so die Commerzbank.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Weizen

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    AA8MLQ 4,20 $ 4,70 $ 10,62 10,70 4,14 open end
    AA6M70 10,25 $ 9,20 $ 35,09 35,21 1,20 open end