New York (BoerseGo.de) – Die Kurse für die US-Ölsorte WTI (West Texas Intermediate) haben sich am Donnerstag von den Verlusten des Vortages wieder erholt. Der Kontrakt zur Lieferung im Mai stieg an der New York Mercantile Exchange um 1,84 US-Dollar oder 1,8 Prozent auf 103,31 US-Dollar pro Barrel. Auf Wochensicht gaben die Notierungen um 0,3 Prozent nach.

Anzeige

Schwach zeigten sich die Kurse für Erdgas. Der Mai-Kontrakt fiel um 2,4 Prozent auf 2,09 US-Dollar pro Million British Thermal Units, nachdem in den USA ein erneuter wöchentlicher Lageraufbau erfolgt war. Die Bestände liegen derzeit deutlich über dem Schnitt der letzten fünf Jahre, weshalb sich Erdgas auf das geringste Niveau seit zehn Jahren verbilligt hat.

„Die Ölpreise haben heute eine leichte Rally gefahren nach dem Ausverkauf vom Mittwoch. Einige Anleger haben auch vor dem langen Wochenende gekauft, da sie am Wochenende mit News rechnen, die in der nächsten Woche zu einem positiven Handelsauftakt führen könnten“, zitierte MarketWatch David Bouckhout, Analyst bei TD Securities.