New York (BoerseGo.de) – Japans Zinkverbrauch könnte Schätzungen von Mitsui Mining & Smelting zufolge im laufenden Jahr gegenüber dem Vorjahr um 7,2 Prozent steigen. Damit würde sich beim Verbrauch ein Vier-Jahreshoch ergeben, berichtet Bloomberg am Mittwoch.

    Anzeige

    Die japanische Wirtschaft erholt sich derzeit vom Erdbeben und Tsunami im letzten Jahr und hat laut der landesweit größten Aluminiumhütte noch Nachholeffekte zu durchlaufen. Die Nachfrage soll laut Mitsui im laufenden Jahr auf 537.400 Tonnen Zink steigen, nach 501.200 Tonnen im Jahr 2011.

    "Der Inlandsverbrauch erholt sich. Wir erwarten, dass alleine aufgrund des Wiederaufbaus zusätzlich 20.000 Tonnen Zink pro Jahr für die nächsten drei Jahre benötigt werden“, äußerte Nobuyuki Nakamoto, Vorstand von Mitsui Mining & Smelting.

    Zink hat unter den sechs Basismetallen an der London Metal Exchange seit Jahresstart das zweitgrößte Kursplus vorzuweisen. Seit Jahresbeginn hat sich der Preis um 7,6 Prozent verteuert.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Zink

    Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    Call AA8QZQ 1.122,17 $ 1.289,00 $ 9,14 9,34 1,93 open end
    Call AA8QZR 1.243,45 $ 1.428,00 $ 8,24 8,44 2,14 open end