Sehr geehrte Traderinnen und Trader,

Anzeige

das Verkaufssignal im DAX mit dem Ausbruch unter 8.913 Punkte wurde in der vergangenen Woche durch weiter fallende Notierungen bis auf 8.354 Punkte bestätigt. Bei einem solch tiefen Rutsch noch von fehlender Signifikanz zu sprechen, dürfte mittlerweile jedem schwer fallen, aber trotzdem, so ganz wollen wir es vielleicht noch nicht wahrhaben, dass der Markt nun in einem Bärenmarkt gehandelt wird.

Die extrem große Volatilität der letzten Monate tut dazu ihr übriges. Selbst wenn wir den Ausbruch unter 8.913 Punkte als echt ansehen und nun auf Sicht der nächsten Monate weitere Kursverluste bis auf 8.125 oder gar 7.500 Punkte erwarten, es stellt sich die extrem schwierige Frage, wo wir entsprechende Shortpositionen sinnvollerweise absichern können. Nutzen wir die klassische Markttechnik, dann wäre dies beispielsweise erst oberhalb von 9.891 Punkten der Fall, denn hier liegt das letzte größere Erholungshoch und erst dessen Überschreiten würde den jüngsten Abwärtstrend beenden. Nicht viel besser schneiden andere Instrumente ab. Der 50iger Durchschnitt liegt bei knapp 9.300 Punkten und das 61iger Retracement aus dem im September gestarteten Abverkauf bei 9.275 Punkten. Das ist eine Menge Holz für ein Stopploss und entsprechend klein fallen die CRVs aus, wenn wir die nächsten Ziele bei 8.913 und 7.500 Punkten ins Spiel bringen.

Da stellt sich die berechtigte Frage, ob es nicht mehr Sinn macht, dem Treiben zunächst weiter zuzuschauen. Ich für meinen Teil sehe die jüngste Entwicklung im DAX jedenfalls kritisch, aber tradingtechnisch immer noch uninteressant. Glücklicherweise ist der DAX nicht der einzige handelbare Basiswert. Zugegeben, die Korrelation im Markt ist allgemein recht hoch, aber die ein oder andere interessante Aktie sollte sich doch finden lassen. Vielleicht ist für Sie ja schon eine dieser im heutigen CFD Report dabei. Zudem nehmen wir den Supertrend-Indikator ein wenig näher unter die Lupe, der sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit bei privaten Tradern erfreute. Viel Erfolg mit dem heutigen CFD Report und in der neuen Handelswoche wünscht Ihnen

Ihr

Rene Berteit

Aktivieren Sie JavaScript oder installieren Sie einen aktuellen Browser um die Newsletter-Funktion nutzen zu können.