Liebe Leserinnen und Leser,

Anzeige

als eingefleischter DAX-Trader suche ich stets intraday meine Chancen, um dem Markt einige Punkte zu entlocken. Ich begrenze dabei mein Trading jedochnicht nur auf das Day-Trading, sondern versuche, mit dem Trend zu investieren, um auch Positionsaufbau zu praktizieren.

Solche Möglichkeiten sind vor allem dann gegeben, wenn sich im Kursverlauf Signale aus übergeordneten Formationen ergeben. Denn große Formationenhaben große Auswirkungen. Hier ergeben sich dannregelmäßig schöne mittel- oder langfristige Kursziele.

Doch solche Gelegenheiten im DAX ergeben sich nicht täglich. Vielmehr sind diese eher die Ausnahme und wirklich aussagekräftige, mittel- oder langfristigeSignale im deutschen Leitindex zeigen sich vielleicht zwei bis dreimal im Jahr. Dann aber heißt es, stets jeden Tag mit dem Trend in Richtung des übergeordneten Kursziels zu investieren und die Position ganz klassisch aufzubauen. Diese Vorgehensweise habe ich in den letzten Jahren auch auf andere Märkte übertragen. Sowie sich in den Rohstoff- oder Devisenmärkten große Formationen, d.h. klassische Bar-Chart-Formationen über mehrere Wochen aufbauen und Signale liefern, versuche ich stets hier in Richtung des Kursziels Positionen aufzubauen.

Aktuell finden Sie im Gold und Silber dementsprechende, sehr interessante Trading-Möglichkeiten. Im Goldpreis hat sich – ebenso wie im Silberpreis in US-Dollar – ein fallendes Dreieck über mehrere Wochen etabliert. Ein Ausbruch nach unten ist zwar noch nicht vollends geglückt. Doch ein solcher würde dann auch deutliches Abwärtspotenzial für beide Edelmetalle signalisieren. Achten Sie daher in den kommenden Tagen auf Verkaufssignale in den Charts. Sollten sich diese dann durchsetzen, besteht eine sehr gute Chance, das Depot weiter nach vorn zu bringen, getreu der Devise: Erholungen verkaufen im Abwärtstrend! Gewinne abgesichert laufen lassen und aufstocken!

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

Ihr Stefan Salomon

Aktivieren Sie JavaScript oder installieren Sie einen aktuellen Browser um die Newsletter-Funktion nutzen zu können.