Liebe Leserinnen und Leser,

Anzeige

Gold wird seinem Ruf als Krisenmetall in diesen Tagen wieder völlig gerecht. Während die sich die Aktienmärkte weltweit in einem Sell-Off befinden, der schon sehr stark an das Krisenjahr 2008 erinnert, konnte Gold in den vergangenen Tagen und Wochen kräftig zulegen und hat am Donnerstag sogar die Marke von 1.200 Dollar wieder übersprungen. Dabei dürfte das Tempo des Anstiegs auch eingefleischte Gold-Bullen überrascht haben. Seit Jahresbeginn konnte der Goldpreis um 17 % zulegen.

Angesichts der Turbulenzen an den Finanzmärkten scheint schon jetzt absehbar, dass die Notenbanken ihre Geldpolitik weiter lockern werden. Den Anfang machte am Donnerstag bereits die schwedische Notenbank, die den Leitzins weiter in den negativen Bereich senkte, um eine zu starke Aufwertung der schwedischen Krone zu verhindern und die schwächelnde Inflation anzukurbeln. Die US-Notenbank dürfte auf absehbare Zeit ihren Zinserhöhungskurs wohl nicht fortsetzen können. Angesichts der zu erwartenden weiteren Lockerung der Geldpolitik rund um den Globus bleiben die Aussichten für Gold positiv.

Ihr Oliver Baron

Aktivieren Sie JavaScript oder installieren Sie einen aktuellen Browser um die Newsletter-Funktion nutzen zu können.