Mageres Schwein 133992

  • ()
  • +/- abs
  • +/- %
  • 00:00:00 Kurszeit
ISIN: XC000A0AE1N8 WKN: A0AE1N
Anzeige

Börsenplätze

Name Einh. Kurs Close +/- abs. +/- rel. Zeit
Deutsche Bank Indikation 122,69 124,05 -1,36 -1,10 25.03.
Indikation US¢/Pfund 126,01 123,01 3,00 2,44 23.04.
alle Börsenplätze anzeigen

Wertentwicklung grafisch

Wertentwicklung in verschiedenen Zeiträumen

Zeitraum Tief Hoch %
Intraday 122,69 123,14 -1,10%
1 Woche 0,00 0,00 0,00%
1 Monat 122,69 126,25 -1,10%
52 Wochen 79,86 126,38 38,82%
laufendes Jahr 84,51 126,38 43,93%
Vorjahr 76,84 104,41 -1,55%

Basisinformationen

Bezeichnung Wert
WKNA0AE1N
ISINXC000A0AE1N8
GattungRohstoff
Einheit EUR

Weiterführende Inhalte

Beschreibung

Um eine konstantes, zyklenfreies Angebot zu gewährleisten, werden zweimal pro Jahr Ferkel ausgetragen. Die Austragung dauert 3½ Jahre, ein Wurf kommt auf 9-10 Ferkel. Die Ferkel werden drei bis vier Wochen gesäugt und dann in weiteren 5 Monaten für einen maximalen Gewichtszuwachs gemästet. Das Futter besteht vorwiegend aus Getreide und Eiweißzusätzen. Pro Pfund Futter legen Schweine ca. 3 Pfund Gewicht zu. Mit etwa 254 Pfund haben Schweine das optimale Gewicht für die Schlachtung erreicht. Aus den 254 Pfund lebend Gewicht werden knapp 90 Pfund Fleisch gewonnen.

Future-Kontrakte auf Mageres Schwein (Lean Hog) werden an der Chicago Mercantile Exchange gehandelt. Es findet lediglich ein Barausgleich statt, d.h. es gibt keine physische Lieferung.

Der Future-Preis zum Jahresende 2003 lag nah am Durchschnittspreis der vergangenen 3 Jahre. Betrachtet man die Bewegung im Laufe des Jahres, gab es jedoch deutliche Schwankungen. Während sich die Kurse im ersten Quartal seitwärts bewegten, setzten sie zu einer Rallye an, die Mitte Juni mit 68,20 US-Cent/Pfund ein 2-Jahres-Hoch erreichte. In der zweiten Jahreshälfte gingen die Preise dann wieder zurück und beschlossen das Jahr bei 55,42 US-Cent/Pfund. Grund für den Preisrückgang war ein höheres Angebot als erwartet, das aus einer erhöhten Anzahl an Schweinen und dem höheren Durchschnittsgewicht der Tiere resultierte. Die gestiegenen Importe aus Kanada verstärkten noch den Druck. Etwas abgeschwächt wurde der Effekt des gestiegenen Angebots durch eine Zunahme der Nachfrage. Die Sorge um BSE in den USA in der zweiten Jahreshälfte und gestiegene Preise für Rindfleisch ließen einige Konsumenten von Rind- auf Schweinefleisch umsteigen.

Weltweit wurden 2003 87,204 Mio. Tonnen Schweinefleisch produziert. Dies entsprach einem Zuwachs von 1,4% im Vergleich zum Vorjahr. Für 2004 rechnet das US-Landwirtschaftsminsterium mit einem weiteren Zuwachs auf 88,903 Mio. Tonnen. 2003 war China mit 44,1 Mio. Tonnen der wichtigste Produzent von Schweinefleisch gefolgt von der EU (17,85 Mio. Tonnen) und den USA (8,7 Mio. Tonnen). Wichtigster Verbraucher ist China, gefolgt von der EU und den USA. Größter Exporteur von Schweinefleisch ist die EU, größter Importeur Japan.

mehr

Passender Service

André Tiedje

Gold & Rohstofftrader von André Tiedje

  • » Elliot-Wellen
  • » Gold
  • » Trading

ab 35,90 € pro Monat

Mehr erfahren

Pivot-Punkte

Name Wert
Pivot-HBOP (R3):0,00
Pivot-Resist (R2):0,00
Pivot-High (R1):0,00
Pivotpunkt:0,00
Pivot-Low (S1):0,00
Pivot-Support (S2):0,00
Pivot-LBOP (S3):0,00
!