Zink 133982

  • ()
  • +/- abs
  • +/- %
  • 00:00:00 Kurszeit
ISIN: XC0007203257 WKN: 720325
Anzeige

Börsenplätze

Name Einh. Kurs Close +/- abs. +/- rel. Zeit
Deutsche Bank Indikation 2.057,50 2.056,00 1,50 0,07 13:55:07
Indikation $/Tonne 2.069,01 2.071,01 -2,00 -0,10 17:56:16
alle Börsenplätze anzeigen
Anzeige

Wertentwicklung grafisch

Wertentwicklung in verschiedenen Zeiträumen

Zeitraum Tief Hoch %
Intraday 2.053,25 2.058,50 0,07%
1 Woche 2.010,00 2.058,00 1,18%
1 Monat 1.929,00 2.058,00 4,44%
52 Wochen 1.774,00 2.171,00 12,13%
laufendes Jahr 1.929,00 2.171,00 -2,33%
Vorjahr 1.774,00 2.200,00 3,14%

Basisinformationen

Bezeichnung Wert
WKN720325
ISINXC0007203257
GattungRohstoff
Einheit EUR

Weiterführende Inhalte

Beschreibung

Zink ist nach Eisen, Kupfer und Aluminium das am häufigsten verarbeitete Metall. Zink wird vor allem zum Schutz anderer Metalle eingesetzt, man denke an die Verzinkung von Autokarosserien gegen Durchrostung. Das Verfahren zum Verzinken von Eisen oder Stahl wird Galvanisierung genannt. Zink findet auch Verwendung als Legierung mit Kupfer (Messing), Aluminium und Magnesium. Für die Verzinkung von Metallen werden 53% der Zinkproduktion aufgewendet. Aus 21% der Produktion werden Produkte aus reinem Zink hergestellt. 18% fließen in die Messingherstellung. Durch die heutigen technologischen Möglichkeiten kann Zink in der Galvanisierung durch Aluminium, Stahl oder Kunststoff ersetzt werden.

Oberhalb von 120°C wird Zink weich und dehnbar, so dass es zu Blechen und Drähten verwalzt werden kann. Bei 220°C wird es wieder spröde und lässt sich dann leicht zu einem Pulver zermahlen. Wie Zinn besitzt es eine relativ niedrige Schmelztemperatur.

Zink wird seit 1915 ausschließlich an der London Metal Exchange gehandelt. Ein Kontrakt lautet auf die Lieferung von 25 Tonnen Zink mit einem Reinheitsgehalt von mindestens 99,995%. 2003 verteuerte sich Zink auf durchschnittlich 0,4036 USD/Pfund von dem 23-Jahres-Tief 2002 bei 0,3964 USD/Pfund. Das Tief 2002 wurde durch die schwache Weltkonjunktur bedingt. Der allgemeine Hype in Basismetallen 2003 zog auch Zink mit nach oben. Fundamentale Gründe hierfür waren der schwache Dollar und die anziehende Weltkonjunktur. Zwischen 1998 und 2000, vor dem Abschwächen der US-Wirtschaft, konnten Zinkpreise zwischen 0,51-0,56 USD/Pfund beobachtet werden.

Zink liegt in reiner Form nicht in der Natur vor. Die wichtigsten Erze, aus denen Zink gewonnen sind, sind Zinkblende und Zinkspat. Die Hauptvorkommen liegen in Kanada, USA, Australien, Osteuropa, Peru, Mexiko, Japan, Südafrika, Kongo, Polen, Schweden, Griechenland und Großbritannien.

Weltweit werden die Reserven auf 1,9 Mrd. Tonnen geschätzt. 2002 (letztes Berichtsjahr) fiel die Zinkproduktion um 4,7% auf 8910 Mio. Tonnen, ein 3-Jahres-Tief. Größter Zinkproduzent ist Kanada mit einem Marktanteil von 8,9% gefolgt von Japan mit 7,5% und Australien mit 6,4%. Die australischen Schmelzer konnten ihren Ausstoß in den letzten vier Jahren um 75% steigern. Mexiko weitet seine Kapazitäten zur Zinkproduktion aus. In den letzten drei Jahren konnte die chinesische Produktion um 50% auf 320.000 Tonnen erhöht werden.

mehr

Passender Service

André Tiedje

Gold & Rohstofftrader von André Tiedje

  • » Elliot-Wellen
  • » Gold
  • » Trading

ab 35,90 € pro Monat

Mehr erfahren

Pivot-Punkte

Name Wert
Pivot-HBOP (R3):2.092,67
Pivot-Resist (R2):2.075,33
Pivot-High (R1):2.065,67
Pivotpunkt:2.048,33
Pivot-Low (S1):2.038,67
Pivot-Support (S2):2.021,33
Pivot-LBOP (S3):2.011,67
!