Wann immer Quartals- oder Jahreszahlen deutlich über der unternehmenseigenen Prognose oder den Prognosen der Analysten ausfallen, besteht fundamentales Neubewertungspotenzial. Analysten müssen nachrechnen, ihre DCF-Modelle aktualisieren. Daraus ergeben sich neue Kursziele. Bei diesem Nebenwert war das in der Vorwoche der Fall. Eine neue Rallybewegung ist gestartet.

ANZEIGE

INIT Innovation ist ein weltweit führender Anbieter von Telematik-Lösungen im öffentlichen Nahverkehr. Der Firmensitz liegt in Karlsruhe, das Unternehmen ist aber an 25 Standorten global vertreten. Nach eigenen Angaben ist INIT der weltweit einzige Anbieter, der alle betrieblichen Aufgabenstellungen von Verkehrsunternehmen abdeckt. Das Unternehmen beliefert über 600 Kunden, der Umsatz beträgt über 100 Mio. EUR.

In der Vorwoche lieferte das Management vorläufige Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017. Demnach kletterte der Umsatz von 108,6 Mio. EUR auf 130,6 Mio. EUR, was einem Zuwachs von über 20 % entspricht. Das EBIT übertraf mit 8,6 Mio. EUR die ursprünglich in Aussicht gestellte Spanne von 5 bis 7 Mio. EUR deutlich. Das EBIT sank damit zwar verglichen zum Vorjahreswert von 11,7 Mio. EUR. Dieser Wert beinhaltete aber einen einmaligen positiven Sondereffekt von 4,7 Mio. EUR. Rechnet man diesen heraus, stieg das EBIT um rund 22 %. Positiv fällt auch der Auftragseingang aus, der mit 139,4 Mio. EUR den Vorjahreswert von 128,7 Mio. EUR ebenfalls übertraf.

Am 22. März wird das Management die endgültigen Zahlen mitsamt einer Prognose für 2018 vorlegen. Die Erwartungen der Analysten sehen Sie in dieser Tabelle:

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2017  2018e* 2019e*
Umsatz in Mio. EUR 125,05  136,45  147,95 
Ergebnis je Aktie in EUR 0,57  0,98  1,22 
Gewinnwachstum 71,93 % 24,49 %
Dividende je Aktie in EUR 0,30  0,46  0,57 
Dividendenrendite 1,47 % 2,25 % 2,79 %
KGV 36  21  17 
KUV 1,6  1,5  1,4 
PEG 0,3  0,7 
*e = erwartet

Aus technischer Sicht könnte der Chart kaum besser aussehen. Mit dem Kurssprung in dieser Woche ist der Smallcap drauf und dran den massiven Widerstand bei 20,47 EUR aus dem Weg zu räumen. Damit besteht Aufwärtspotenzial in Richtung des Hochs bei 28,00 EUR. Etappenziele auf dem Weg dorthin liegen bei 22,50 und 25,70 EUR. Als solide Unterstützung hat sich die 17,00-EUR-Marke erwiesen, womit man Absicherungen unterhalb des Tiefs bei 16,50 EUR vornehmen könnte. Alternativ kann man Stopps bereits unter die bisherige Wochenimpulskerze bei 18,40 EUR legen.

GodmodeTrader wird Sie über die weitere fundamentale und technische Entwicklung der Aktie auf dem Laufenden halten.

INIT-Aktie (Wochenchart)