• 3 D Systems Corp. - Kürzel: SYV - ISIN: US88554D2053
    Börse: XETRA / Kursstand: 17,952 €

Bereits in den vergangenen Monaten zeigte sich Kauflaune bei den langfristig schwachen 3D-Druck-Aktien, die gestrige Kursexplosion setzt dem Ganzen jedoch die Krone auf. Aus dem Stand verdoppelt 3D Systems seinen Marktwert. Der Umsatz soll laut der gestrigen Meldung im vierten Quartal zwischen 170 und 176 Mio. USD gelegen haben, während Analysten nur mit weniger als 140 Mio. USD gerechnet hatten. Das Betriebsergebnis dürfte im Bereich von 11 bis 19 Mio. USD liegen und sich damit gegenüber dem Vorjahr mindestens verdoppelt haben. Zudem gab 3D Systems den Verkauf Software-Töchter Cimatron und GibbsCAM bekannt. Wir betrachten heute das Chartbild der vergangenen 25 Jahre und wagen eine Prognose.

Ist das die große Trendwende?

Die Jahre 2009 bis 2014 waren die goldene Ära der 3D-Druck-Aktien. Das Branchen-Urgestein 3D Systems verteuerte sich in diesem Zeitraum von 1,25 bis auf 97,28 USD. Dann folgte aber der große Kater. Wie so oft bei neuen Technologien kommt es nach dem Hype irgendwann zu einer großen Konsolidierung der Branche.

Nach einem scharfen Abwärtstrend und einem Einbruch bis auf 6 USD stabilisierte sich die Aktie seit 2016. Während der Gesamtmarkt und insbesondere Technologiewerte in den vergangenen Jahren massiv anstiegen, waren die 3D-Druck-Aktien die großen Underperformer und fristeten ein Schattendasein. Erst im September 2020 endete die Durststrecke mit dem tiefsten Kursstand seit 2010 bei 4,60 EUR.

Dann drehte der Wind: Unter hohen Umsätzen wurde die Aktie im Herbst nach oben gekauft und verteuerte massiv. Der Hype fand in der gestrigen Kursexplosion schließlich ein neues Maximum, das Papier explodierte bis über die Hochs aus 2017 und 2018.

Ultralangfristiger Monatschart seit 1996:

3D-SYSTEMS-Aktie-explodiert-um-104-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1

Tatsächlich könnte die Kursentwicklung der vergangenen Monate der Startschuss einer neuen, langfristigen Aufwärtsbewegung sein. Bei rund 27 - 29 USD liegt jetzt noch ein horizontaler Widerstandsbereich, dessen Bruch weitere Rallypotenzial bis 43 - 45 und später 54,63 und 69,56 USD eröffnen würde. Letztlich wäre das Allzeithoch bei 97,28 USD das langfristige Ziel.

Wie geht es kurzfristig weiter?

Die kurzfristige Prognose gestaltet sich deutlich schwieriger. Mit der extremen Kursbewegung gestern wären grundsätzlich weitere hochvolatile Bewegungen möglich. Diese würden auch deutliche Kursrücksetzer bis 20 oder sogar 14 - 15 USD zulassen.

Nur viel tiefer als 10 - 12 USD sollte die Aktie ab jetzt möglichst nicht mehr zurückfallen. Größere Verkaufssignale entstehen aber erst wieder unterhalb von 8,40 per Wochenschlusskurs. Dann wären die langfristige Trendwende und das Rallyszenario in Frage zu stellen.

3D-SYSTEMS-Aktie-explodiert-um-104-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
3D Systems

Auch interessant:

GILEAD SCIENCES - Der Ausbruch ist gelungen

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inklusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!