• Aareal Bank AG - Kürzel: ARL - ISIN: DE0005408116
    Börse: XETRA / Kursstand: 18,740 €

Ich bin wahrlich kein Freund von Bankaktien. Doch trotz aller struktureller Probleme im Sektor, die Aktie der Aareal Bank ist meiner Ansicht nach derzeit einen Blick wert. Zunächst aber zu den heutigen Zahlen: Diese sind wie erwartet schlecht ausgefallen. Im zweiten Quartal kollabierte das Betriebsergebnis gegenüber dem Vorjahreszeitraum regelrecht von 61 Mio. EUR auf 2 Mio. EUR. Der Nettogewinn nach Minderheiten sank von 37 Mio. EUR auf gerade einmal 5 Mio. EUR. Analysten hatten im Schnitt mit deutlich mehr gerechnet. Die Experten von Warburg sehen die Zahlen aber voll im Rahmen ihrer Erwartungen.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier.


Man könnte sich nun auf die Schätzungen der Analysten fokussieren, wonach die Aktie mit einem KGV von rund 10 und einer erwarteten Dividendenrendite von 3,7 % attraktiv erscheint. Die Bewertung ist für gebeutelte Bankaktien aber nichts Besonderes. Interessant ist, dass die Aareal Bank für ihre IT-Tochter Aareon strategische Optionen prüft, darunter einen Teilverkauf. Anfang des Monats machten Gerüchte die Runde, wonach Aareon bis zu 1 Mrd. USD wert sein könnte. Zum Vergleich: Die gesamte Aareal bringt es derzeit nur auf eine Marktkapitalisierung von 1,1 Mrd., allerdings EUR.

Der Zeitpunkt für einen solchen Schritt scheint jedenfalls günstig. Die Stimmung gegenüber IT-Unternehmen ist positiv, durch die Coronakrise könnte man sogar schon von einer gewissen Euphorie sprechen. Steht eine Bewertung für Aareon fest, sollte sich das auch positiv auf die Aktie der Mutter auswirken. Marktteilnehmer spekulieren unter anderem darauf, dass der mögliche Erlös als Sonderdividende an die Aktionäre ausgeschüttet werden könnte. Das wäre aufgrund der aktuellen Vorschriften gegenüber Banken aber erst in einigen Monaten möglich.

Fortsetzung der Erholung ist möglich

Aus charttechnischer Sicht ist das heutige Intraday-Reversal der Aktie der Aareal Bank am EMA50 positiv zu werten. Eine Fortsetzung der Erholung seit Ende Juli in Richtung des Kreuzwiderstands bei 20,74 EUR aus letztem Hoch und EMA200 erscheint möglich. Darüber warten weitere charttechnische "Brocken" bei 22,44 und 25,83 bis 26,11 EUR.

Strategische Absicherungen bieten sich kurzfristig unter 17,02 und mittelfristig unter 15,05 EUR an.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mio. EUR 826,00 778,00 804,50
Ergebnis je Aktie in EUR 2,42 1,29 1,87
KGV 8 14 10
Dividende je Aktie in EUR 0,00 0,70 1,30
Dividendenrendite 0,00 % 3,74 % 6,95 %
*e = erwartet
AAREAL-BANK-Warum-diese-Aktie-interessant-ist-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Aareal-Bank-Aktie

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage