• Aareal Bank AG - Kürzel: ARL - ISIN: DE0005408116
    Börse: XETRA / Kursstand: 28,250 €

Die Bullen in der Aareal-Bank-Aktie hatten in diesem Jahr die Chance, einen großen Boden in Form einer inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation zu vollenden. Ansatzweise gelang es diesen auch, die Nackenlinie um 31,50 EUR zu überwinden. Der ganz große Durchbruch blieb Aktionären jedoch versagt. Statt eine neue Rally zu feiern, haben die Bullen momentan mit einer neuen Korrektur zu kämpfen. Erst gestern fiel der Aktienkurs dabei auf ein neues Tief zurück und leider sorgen auch die heute vorbörslich veröffentlichten Quartalszahlen nicht für ein Comeback der Bullen.

WERBUNG

„Aareal Bank erzielt 2019 ein Betriebsergebnis von €248 Mio (VJ: €316 Mio, Analystenprognose: €244,1 Mio) einen Zinsüberschuss von €533 Mio (VJ: €535 Mio, Prognose: €535,7 Mio), einen Provisionsüberschuss von €229 Mio (VJ: €215 Mio, Prognose: €231,5 Mio) und einen Nettogewinn nach Minderheiten von €145 Mio (VJ: €208 Mio, Prognose: €141,7 Mio). ... Aareal Bank erwartet im Ausblick auf 2020 einen Betriebsgewinn "ähnlich wie im Vorjahr (Analystenprognose: €256,5 Mio), einen insgesamt stabilen Zins- und Provisionsüberschuss und einen Nettogewinn nach Minderheiten auf Vorjahreshöhe. … Aareal Bank mit Dividendenvorschlag für 2019 von €2,00 je Aktie (VJ: €2,10, Analystenprognose: €1,88).“ Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Korrektur oder Bärenmarkt?

Mit der aktuellen Kursentwicklung stellen sich Anleger die berechtigte Frage, ob es sich bei den jüngsten Kursverlusten lediglich um eine Korrektur oder vielleicht doch um den Start eines neuen Bärenmarktes handelt. Diese beiden Optionen stehen momentan zur Verfügung. In der ersten Variante hält sich der Abgabedruck einerseits in Grenzen, während man auf der anderen Seite Unterstützungen wie den Bereich um 28 oder 25,85 EUR für Stabilisierungen und anschließend neue Aufwärtstrends nutzt. Am Ende sollte es dann auch gelingen, die Nackenlinie der Bodenformation im Bereich von 31,50 EUR zu überwinden.

Eine Plattform für alles – auch das Trading. Jetzt nahtlos aus Guidants heraus handeln!

Sofern es sich bei der aktuellen Abwärtsbewegung jedoch um einen Bärenmarkt handelt, dürften die Verkäufer um 25,85 EUR nicht halt machen. Stattdessen wäre ein Ausbruch nach unten zu erwarten, so dass die Kurse anschließend weiter in Richtung Jahrestief 2019 bei 22,44 EUR zurückfallen könnten.

AAREAL-Nettogewinn-bricht-ein-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Aareal Bank Aktie