Nach der jüngsten Betrachtung vom Januar ("ABERCROMBIE & FITCH - Shortszenario läuft hervorragend an") wurden die Anteilsscheine des Bekleidungskonzerns noch einmal auf 30 USD geprügelt, das böse Erwachen kam dann erst im Mai.

ANZEIGE

Nach den Unternehmenszahlen für das erste Quartal fiel die Aktie allein am 29. Mai um mehr als 25 %. Das Gesamtminus für den Monat Mai betrug über 40 %. Die tendenziell negative Einschätzung zu den Unternehmensaussichten hat sich - wenn auch erst mit ein paar Monaten Verspätung - nun endlich auch im Aktienkurs niedergeschlagen.

Gestern fiel die Aktie unter das Novembertief bei 15,30 USD. Hier dürften einige short positionierte Marktteilnehmer nun erst einmal ihre Gewinne mitnehmen. Entsprechend ist hier in den kommenden Tagen und Wochen mit einer Stabilisierung und einer technischen Erholung in den Bereich 16,50 bis 18,50 USD zu rechnen.

Die Longseite kommt erst wieder oberhalb von 23 USD beziehungsweise nach einer bestätigten Bodenbildung in Frage. Bis dahin bleibt die Aktie tendenziell ein Verkaufskandidat.

Detaillierte Analysen am Morgen, angeregte Diskussionen bis spät in den Abend – bedeutet am Ende des Tages: Erfolg an der Börse. Werden Sie Teil einer ausgesprochen starken Community und handeln Sie im Team die beliebtesten Anlageprodukte. Jetzt Eisbär Trading Lounge abonnieren

ABERCROMBIE-FITCH-Aktie-verliert-über-40-im-Mai-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Abercrombie Aktie Chartanalyse (Tageschart)