Videospielevermarkter wie Activision Blizzard zählen in diesem Jahr zu den Gewinner des "Stay-at-home-Trends". Der gestern nach Börsenschluss vorgelegte Quartalsbericht von Activision Blizzard zeigt dies eindrucksvoll.

Artikel wird geladen