• adidas AG - Kürzel: ADS - ISIN: DE000A1EWWW0
    Börse: XETRA / Kursstand: 268,400 €

Eigentlich sah es nach den schwachen Sommermonaten, in denen die Aktie von Adidas schon einmal vom neuen Rallyhoch bei 336,25 EUR bis 258,10 EUR eingebrochen war, ab Oktober wieder vielversprechend aus: In einer relativ dynamischen Kaufwelle zogen die Anteile der Herzogenauracher an die zuvor unterschrittene Aufwärtstrendlinie an. Doch mit dem November, einem Hoch bei 300,25 EUR und der anschließenden Veröffentlichung der Quartalszahlen kam der nächste steile Abverkauf.

Unter 250,20 EUR wäre großes Verkaufssignal aktiviert

Dieser Kursrutsch ist aktuell noch schneller, als die Abwärtsbewegung seit dem Julihoch und steuert geradewegs auf den Support bei 258,10 EUR zu. Darunter käme die mittelfristige Unterstützungszone von 250,20 bis 252,05 EUR ins Spiel. Hier müsste der Wert zwingend eine Erholung starten.

Andernfalls käme es bei einem Bruch dieser Zone zur Aktivierung einer großen bärischen SKS-Formation und damit einem übergeordneten Verkaufssignal. Die Folge wären Verluste bis zunächst 229,00 EUR. Kurzzeitig wären sogar Abgaben bis 220,00 EUR möglich.

Um sich aus dem aktuellen Abverkauf zu befreien, müsste die Aktie zunächst über das Zwischentief bei 275,20 EUR steigen. Vor allem sollte aber der Widerstand bei 284,95 EUR überwunden werden.

Adidas Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie Thomas May auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei Guidants PROmax versorgt er Sie zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und ist Teil des Teams, das unser Investmentdepot betreut. Wir freuen uns auf Sie!