• adidas AG - Kürzel: ADS - ISIN: DE000A1EWWW0
    Börse: XETRA / Kursstand: 247,400 €

Mit der starken Kurserholung seit dem Crash im März erreichte der Wert die horizontale Widerstandsmarke bei 265 EUR, womit ein Großteil der Verluste seit Ende Februar wieder eingeholt wurden. Anschließend schwenkte das Papier in eine Konsolidierung über, die nach wie vor andauert. Nach einem schwungvollen Abverkauf bis in den Bereich des EMA50 folgte eine Stabilisierungsbewegung zwischen den beiden gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200, welche jetzt scheinbar nach oben hin aufgelöst wird. Wie sieht ein mögliches Trading-Setup aus?

Longeinstieg könnte jetzt interessant werden

Prinzipiell könnten sich jetzt direkt Einstiegschancen ergeben, so lange die Aktie oberhalb von 245 EUR notiert. Diese Preismarke müsste auch zwingend zum Tagesschluss hin gehalten werden, um einen Longtrade aufrecht zu erhalten.

Rallyziele liegen kurzfristig bei 265 - 266 EUR, mittelfristig dann bei 295 - 297 und am Allzeithoch bei 317,45 EUR. Darüber hinaus wären langfristig noch weiter steigende Kurse denkbar.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!

Kurzfristige Absicherungen für Longtrades könnten z.B. unterhalb von 238 EUR per Stunden- und Tagesschlusskurs liegen. Wer mittel- oder langfristig einsteigen möchte, könnte Absicherungen beispielsweise unterhalb von 219 EUR vornehmen. Ein nachhaltiger Rückfall unter diese Preismarke würde Verkaufssignale mit Zielen bei 188 - 191 oder 180 EUR auslösen.

Auch interessant:

DEUTSCHE POST - Langfristiger Abwärtstrend wird attackiert

ADIDAS-Die-Bullen-machen-ernst-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
adidas AG Aktie