• adidas AG - Kürzel: ADS - ISIN: DE000A1EWWW0
    Börse: XETRA / Kursstand: 206,000 €

Nachdem die Anteile von Adidas ihre letzte größere Zwischenkorrektur Anfang April an der Unterstützung bei 187,00 EUR stoppen und einen weiteren Anstieg bis 229,00 EUR initiieren konnten, sah es bis Mitte April noch nach einer direkten Fortsetzung der Erholungsrally aus. Mit dem Rückfall unter den Support bei 216,10 EUR und dem Bruch der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie am Mittwoch, trübte sich das Bild jedoch weiter ein. Jetzt haben die Bullen exakt noch eine Chance, eine deutliche Verkaufswelle zu verhindern.

Kreuzunterstützungsgebiet muss halten

Heute morgen taucht die Aktie zwar zur Eröffnung unter die Unterstützung bei 203,48 EUR ab und bleibt damit im Fahrplan der letzten GodmodePRO-Analyse, doch die Unterseite der Flaggenformation der letzten Wochen kann als Auffangnetz einen tieferen Absturz noch verhindern. Wird das bisherige Tagestief bei 202,20 EUR allerdings unterschritten, wäre ein Verkaufssignal aktiviert und mit einem Abverkauf bis 188,15 EUR zu rechnen.

Ein Wiederanstieg über 209,60 EUR könnte diese Gefahr bannen, dürfte letztlich aber nur einen weiteren Pullback an die gebrochene Aufwärtstrendlinie nach sich ziehen. Auf Höhe der Widerstandsmarke bei 216,10 EUR könnten die Bären bereits wieder zuschlagen.

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.

Neu: Als neues Mitglied von Guidants PROmax versorge ich Sie mit Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser mittelfristiges Depot betreut. Wir freuen uns auf Sie!

ADIDAS-Ein-Netz-kein-doppelter-Boden-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
adidas Chartanalyse (4-Stunden-Chart)