• adidas AG - Kürzel: ADS - ISIN: DE000A1EWWW0
    Börse: XETRA / Kursstand: 181,060 €

Kurz nach dem Jahreswechsel konnten Anleger noch feiern: die Aktie kletterte auf ein Rekordhoch bei 317,45 EUR. Nach diesem starken Auftritt der Bullen setzte der Wert zunächst zurück, was auch wohl verdient war. Doch dann schlug der "Coronacrash" an den Märkten zu, vor allem, wie bereits im Teaser angesprochen, bei den Herstellern von Sportartikeln durch den Einbruch der Absatzmärkte. Daraufhin traten Mitte Februar Verkäufe ein, die die Aktie um bis zu 40 % nach unten drückte. Jedoch gibt es auch einen positiven Aspekt. Durch die heftigen Abschläge in der kurzen Zeit steigen die Chancen für einen Gegenschlag. Dieser könne sich schon bald ereignen. Oder bleiben doch die Bären am Ende die Kurstreiber?

Der letzte bedeutsame Support

.. liegt im Bereich bei 156,55 - 165,25 EUR. Ein idealer Bereich um hier einzudrehen und die Verkäufe zu stoppen. Ein Ziel eines erfolgreichen Turnarounds liegt bei 202,10 EUR. Im Best-Case-Fall sogar bei 218,00 EUR, wobei hierfür die Grundlage ein Anstieg über 202,10 EUR wäre. Betrachtet man die aktuelle Marktlage, so ist alles möglich. Deshalb ergeben sich auch hier neben dem Turnaroundszenario verschiedene Verlaufsmöglichkeiten, bei der momentan viele in Frage kommen könnten. Wichtig sind nun wie bereits beschrieben zwei Marken: 156,55 EUR und 202,10 EUR. Je nachdem wie der Kurs verläuft, ergeben sich hier unter CRV-Perspektive interessante Chancen:

Antizyklische Tradingsetups

Longsetup - Rebound bei 156,55 EUR

Shortsetup - Abpraller bei 202,10 EUR

Prozyklische Tradingsetups

Longsetup - Ausbruch über 202,10 EUR (Bestätigung bei 205 EUR)

Shortsetup - Break-Out unter 156,55 EUR (Bestätigung bei 150 EUR)

Im Ergebnis: Um seine Chancen zu maximieren, sollte aktuell noch etwas abgewartet werden. Werden die besagten Marken erreicht, kann sich je nach dem Verlauf des Wertes und den resultierenden Kursmustern entsprechend positioniert werden und Trades eröffnet werden.

ADIDAS-Ergibt-sich-hier-eine-Tradingchance-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
adidas-Aktie (Wochenchart)

Weitere interessante Artikel:

E.ON - Ein wenig Puffer ist noch da

SGL CARBON - Es droht der blanke Ausverkauf

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht es zu meinem persönlichen Stream.