• adidas AG - Kürzel: ADS - ISIN: DE000A1EWWW0
    Börse: XETRA / Kursstand: 88,620 €

Lange Zeit brauchten sich Käufer in der Adidas Aktie kaum Gedanken machen. Wie an der Schnur gezogen stiegen die Kurse vom August bis in den November hinein an und erreichten dabei den Widerstand um 93,22 EUR. Dieser stammt noch aus Ende 2013 / Anfang 2014 und leitete in der Aktie einen massiven Abverkauf ein. Folglich ist diese Hürde nicht zu unterschätzen und vor diesem Hintergrund gefällt die aktuelle Entwicklung gar nicht. In einem kurzfristig überkauften Markt auf einen solchen Widerstand zu treffen, mahnt zur Vorsicht. Diese Ängste haben sich in den vergangenen Tagen durchaus bestätigt. Die Aktie scheiterte bei 93,22 EUR und mit den heutigen Verlusten nimmt eine potentielle Schulter-Kopf-Schulter zunehmend Form an. Das letzte Zwischentief bei 85,77 EUR wird zusammen mit der potentiellen Nackenlinie damit immer wichtiger. Sollte diese durchbrochen werden, muss mit einer größeren Korrektur zurück in den 77iger Kursbereich gerechnet werden.

Klassisch wird einer sich bildenden SKS-Formation eine relativ starke Aussagekraft nachgesagt, womit ein Ausbruch nach unten wahrscheinlicher scheint. Dafür aber darf die Aktie im Grunde nicht mehr nachhaltig über 93,22 EUR ansteigen. Zudem wäre wichtig, den bärischen Trigger möglichst schnell auszulösen. Je länger dies dauert, desto mehr verliert die Formation an Bedeutung und wandelt sich in eine Schiebezone auf hohem Niveau um.

ADIDAS-Gewinne-einstecken-und-shorten-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
adidas AG

Folgen Sie mir @Guidants!