• adidas AG - Kürzel: ADS - ISIN: DE000A1EWWW0
    Börse: XETRA / Kursstand: 253,000 €

Bei der letzten Betrachtung vom 20.07 (ADIDAS - Warten auf den Impuls) war noch nicht klar, wohin die Reise des DAX-Titels geht. Zur Freude longorientierter Anleger entschied sich die Aktie für die nördliche Richtung und konnte das erste Ziel bei 266,35 EUR abarbeiten. Seitdem folgten Gewinnmitnahmen. Jetzt sollte der Wert nicht aus den Augen verloren werden.

Wie hätten Sie's denn gern?

Im Schlusshandel der letzten Handelswoche wurde bereits eine erste potenzielle Wendemarke erreicht. Damit besteht bereits jetzt die Chance auf einen Rebound.

Würde dieser jedoch nicht gelingen und die Korrektur würde sich weiterziehen, so wäre das EMA-Geflecht bei ca. 245 EUR der nächste Anlaufpunkt. Hier verlaufen in relativer Nähe EMA50 sowie EMA20. Weiterhin befindet sich in diesem Bereich bei 245 EUR eine horizontaler Support, welcher ebenfalls stützend wirken könnte. Spätestens an dieser kumulationstechnischen Unterstützung sollten sich die Bullen also wieder fangen können und eine nächste Kaufwelle einleiten. Daher könnte bei einem Einstieg auch der der Stop-Loss platziert werden.

Ein erstes Etappenziel wäre zunächst der Anlauf des erreichten Zwischenhoch, welches bei 270,90 EUR liegt. Danach würde es zum Close des offenen Gaps vom 21.02 bei 280,45 EUR kommen können. Damit würde auch das zweite Ziel der vorherigen Analyse abgearbeitet werden können.

Das einzige was diesem bullischen Szenario einen Strich durch die Rechnung machen könnte, wäre ein Rückfall unter das 245 EUR-Level. Durch den bis hierhin verzeichneten Momentumverlust wäre fraglich, ob den Käufern eine schnelle Stabilisierung + Konter gelingen könnte, da ebenso die Bären an Kraft gewonnen hätten. Deshalb müsste in diesem Fall genauso von einem weiteren Rückfall ausgegangen werden, welcher sich bis 215,50 EUR ziehen könnte.

Fazit: Der laufende Rücksetzer bei der adidas-Aktie eröffnet bereits jetzt neue Einstiegschancen mit engen Absicherungsmöglichkeiten. Ein wenig Platz auf der Unterseite steht den Verkäufern noch zur Verfügung, doch die Käufer dürften bereits in den Startlöchern stehen.

ADIDAS-Jetzt-den-Einstieg-suchen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
adidas - Aktie

Weitere interessante Artikel:

LANXESS - Rangegefahr

STRATEC - Heftige Abschläge! Was ist hier los?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.