Die heute Morgen gemeldeten Quartalszahlen des Immobilienunternehmens ADO Properties können sich sehen lassen.

  • Starkes Wachstum der Erträge aus Vermietung (+24,3 %) dank neuer Akquisitionen und Like-for-like-Mietwachstum
  • EBITDA aus Vermietung und FFO1 steigen um +25,1 % bzw. +39,6 %
  • Signifikantes Mietwachstum um 6,1 % auf Like-for-like-Basis
  • Net Asset Value je Aktie steigt zum 31. März 2017 auf EUR 36,31 (31. Dezember 2016: EUR 36,08)
  • Vorstand bestätigt positiven Ausblick für das Geschäftsjahr 2017 
ANZEIGE

Der FFO1 (ohne Veräußerungsgewinne), also der operative Gewinn des Immobilienunternehmens, erhöhte sich um 39,6 % auf EUR 13,1 Millionen (Q1 2016: EUR 9,4 Millionen). Das entspricht einem FFO1 je Aktie von EUR 0,30 entspricht (Q1 2016: EUR 0,27 je Aktie). Der Anstieg ist vor allem der starken operativen Geschäftsentwicklung sowie der relativen Verbesserung bei den Zinskosten zu verdanken. Der Wert des Portfolios von ADO Properties belief sich zum 31. März 2017 auf EUR 2,349 Milliarden. Es umfasste zu diesem Stichtag 18.801 Einheiten, davon 17.776 Wohneinheiten. Der Net Asset Value des Portfolios erhöhte sich zum 31. März 2016 auf EUR 1,601 Milliarden beziehungsweise EUR 36,31 je Aktie.

Positiver Ausblick für 2017 bestätigt

Das Management blick weiter optimistisch auf das Gesamtjahr 2017. ADO Properties erwartet 2017ein Mietwachstum auf Like-for-like-Basis von rund fünf Prozent und rechnet zum Jahresende 2017 mit einem FFO 1 von mindestens EUR 60 Millionen. Dieser positive Ausblick basiert auf den sehr guten makroökonomischen Aussichten für Wohnimmobilieninvestments in Berlin, allen voran dem überdurchschnittlichen Wirtschaftswachstum, den steigenden Haushaltseinkommen, der geringeren Arbeitslosigkeit und dem steigenden Mietindex, besonders in den von jungen ,Urban Professionals' bevorzugten innerstädtischen Lagen.

Aus technischer Sicht hat die Aktie von ADO Properties zuletzt eine Bodenbildung abgeschlossen und einen steilen Aufwärtsimpuls abgespult. Rücksetzer auf 36,00 EUR, alternativ auf 35,50 bis 34,90 EUR bieten Einstiegschancen. Gelingt auf der anderen Seite direkt der Sprung über das Zwischenhoch bei 37,30 EUR, wartet das Allzeithoch bei 40,19 EUR als nächstes Ziel.

ADO-PROPERTIES-mit-starkem-ersten-Quartal-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
ADO Properties S.A. Tageschart

Setzen Sie auf attraktive Renditen, offene Kommunikation und über 40 Jahre Erfahrung! Mit dem Fokus Fund Germany + haben die Finanz-Experten Sascha Gebhard und Michael Busse jetzt einen Fonds aufgelegt, der die Transparenz des Social Trading mit der chancenreichen Flexibilität eines Mischfonds vereint. Informieren Sie sich jetzt über weitere Einzelheiten!