• Adobe Inc. - Kürzel: ADB - ISIN: US00724F1012
    Kursstand: 554,000 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Adobe Inc. - WKN: 871981 - ISIN: US00724F1012 - Kurs: 554,000 $ (Nasdaq)

Während zahlreiche andere Aktien direkt ins neue Jahr mit einer Serie von Aufschlägen starten, so schwächelt die Aktie des US-Softwaregiganten weiter. Bekannt für Produkte wie Photoshop, Acrobat und Flash befindet sich das Wertpapier somit weiterhin in einer Korrektur. Bereits in der letzten Betrachtung wurde auf dies Problematik eingegangen und weiter fallende Kurse präferiert. Angekommen am Ziel-Support ergeben sich nun wieder Chancen auf eine Gegenbewegung, doch es gibt ein Aber.

Technologie-Aktien unter Beschuss

Wie mein Kollege Oliver Baron in einem gestrigen Artikel bereits ausführlich erläuterte, findet aktuell wieder eine Sektorrotation statt. Anleger schichten aufgrund der sich abmildernden Pandemie-Lage von Growth-Titeln zu Value-Aktien um, was auch Adobe in die Bredouille bringt. Zusätzlich zu diesem Aspekt kommt der langjährige Verlauf der Aktie. Auf der einen Seite der pure Traum für Investoren, auf der anderen Seite bringt ein solcher geradliniger Anstieg stets eine erhöhte Gefahr für eine mittelfristige Korrektur mit sich. Noch allerdings haben die Bullen die Chance, solch ein Sell-Signal zu verhindern.

Spannende Handelswochen stehen bevor

Nach dem Anlauf auf den Supportbereich bei 552,14 USD besteht auf technischer Basis bereits jetzt die Möglichkeit eines Turnaround-Moves. Wird dieser ausgelassen und die Verluste gehen weiter, ergeben sich die nächsten Chancen a) bei 525,44 - 536,88 USD sowie bei b) 506,92 USD. Solange hier die Käufer wieder Gesicht zeigen und der Verkaufsdruck gestoppt werden kann, könnte der Lauf der langjährigen Rally wieder aufgenommen werden. Als Buy-Trigger würde in diesem Fall der EMA200 gelten. Wird dieser geknackt, liegen die nächsten Ziele auf der Oberseite bei 604,62 USD (Gap-Close) sowie bei einem weiteren Gap-Close am 650 USD-Level.

Doch was, wenn Tech-Aktien weiter abverkauft werden? Für die Adobe-Aktie gilt 506,92 USD als möglicher Dreh-und Angelpunkt. Wird dieser Support gerissen, entfaltet sich auch auf übergeordneter Sicht ein größeres Verkaufssignal. 468,50 USD sowie 438,94 - 452,25 USD würden im Folgenden als neue Kursziele auf der Unterseite gelten.


Fazit: Zwar erreicht die Adobe-Aktie ein erstes Supportniveau, doch die Unruhe im Tech-Sektor könnte einen Rebound fürs Erste verpuffen lassen. Daher sollte aktuell noch abgewartet werden, wann sich bei Adobe das Kaufinteresse wieder erhöht. Als Buy-Trigger gilt hierbei der EMA200. Auf der Unterseite hingegen sollte ein Bruch von 506,92 USD strikt vermieden werden, da ansonsten ein Einstieg auf längere Sicht verschoben werden dürfte. Tipp: Eng beobachten!


Weitere interessante Artikel:

COMMERZBANK - Der Beginn einer Hausse?

AMERICAN EXPRESS - Wichtiger Befreiungsschlag

Mehr Charts. Mehr Desktops. Mehr Mobilität. Mehr Guidants. Ab 9 Euro im Monat. Jetzt Guidants PRO holen!