Ausgehend vom 2017er Tief erholte sich die Aktie nach dem Crash bis in den Bereich der gleitenden Durchschnittslinie EMA50. Neuer Verkaufsdruck kam jedoch nicht auf, der Wert pendelt sich seit eingigen Wochen seitwärts ein. Der Preisbereich bei 5,40 - 6,45 EUR erwies sich mehrfach als guter Support, den die Käufer auch nach einem Ausbruchsversuch nach unten souverän verteidigen konnten. Jetzt verengt sich die Handelsspanne immer weiter, es wird Druck aufgebaut. Heute attackiert das Papier nochmals den EMA50 und die flache Abwärtstrendlinie der letzten Wochen.

Kaufimpuls fehlt noch

Klettert die Aktie intraday und per Tagesschlusskurs über 5,81 EUR, könnten Longeinstiege interessant werden. Eine Aufwärtswelle bis zum wichtigen Widerstandsbereichs bei 6,26 - 6,48 EUR kann dann folgen. Darüber hinaus liegen optionale Rallyziele bei 7,30 - 7,50 und 8,40 - 8,50 EUR. Absicherungen könnten unterhalb von 5,60 EUR per Tagesschlusskurs erfolgen.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt testen!

Absicherungen könnten nach der Aktivierung des Trades unterhalb von 5,60 EUR per Tagesschlusskurs erfolgen. Rutscht die Aktie auch nachhaltig unter 5,30 EUR zurück, könnte eine Abwärtswelle bis 4,84 oder darunter 4,20 - 4,30 bzw. 3,89 EUR eingeleitet werden.

Auch interessant:

BNP PARIBAS - Hier muss ein Ausbruch her!

ADVA-Rallychance-bei-Ausbruch-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
ADVA Optical Aktie