• Airbus SE - Kürzel: AIR - ISIN: NL0000235190
    Börse: XETRA / Kursstand: 54,950 €
  • Der größte europäische Flugzeughersteller Airbus musste im ersten Quartal einen Gewinneinbruch hinnehmen.
  • Der operative Gewinn vor Sondereffekten fiel von 651 auf 501 Mio. EUR, der Nettogewinn von 792 auf 399 Mio. EUR.
  • Analysten hatten sogar mit noch weniger gerechnet (483 Mio. EUR bzw. 184 Mio. EUR).
  • Der Umsatz legte leicht zu von 12,1 auf 12,2 Mrd. EUR und toppte damit ebenfalls die Analystenschätzung von 12,0 Mrd. EUR.
  • Dennoch geht die Aktie in den Tiefflug über.
  • Gemäß dem Management könnten technische Probleme und Verzögerungen bei der Auslieferung des A400M "signifikanten Einfluss auf das Ergebnis" haben.

Aus technischer Sicht ist die Aktie heute auf neue Tiefs gefallen, womit die Korrektur seit März bestätigt wurde. Bei 55,11 EUR liegt das 61,8 %-Fibonacci-Retracement über die Erholung seit Februar. Bei 53,60 EUR eine Kreuzunterstützung aus einer Trendkanalprojektion und einem markanten Tief. Hält folglich das Fibonacci-Retracement heute per Tagesschlusskurs nicht, dürfte die Aktie auf 53,60 EUR durchgereicht werden. Dort bestünde voraussichtlich die letzte Chance für die Käufer, das Ruder noch einmal herumzureißen. Andernfalls warten die Februartiefs unter 50,00 EUR auf einen Test.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf Guidants!

Jahr 2015  2016e* 2017e*
Umsatz in Mrd. EUR 64,5  66,3  70,6 
Ergebnis je Aktie in EUR 3,41  3,40  4,24 
KGV 16  16  13 
Dividende je Aktie in EUR 1,30  1,39  1,65 
Dividendenrendite 2,4 % 2,5 % 3,0 %

*e = erwartet

AIRBUS-A400M-stellt-Jahresprognose-in-Frage-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Airbus Group Tageschart

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage