• Airbus SE - Kürzel: AIR - ISIN: NL0000235190
    Börse: XETRA / Kursstand: 116,760 €

Der Boeing-Rivale kann von der aktuellen Absturz-Misere seines Kontrahenten profitieren. Die Aktie des europäischen Flugzeugherstellers ist mit einem Plus von knapp 50 Prozent überaus gut ins neue Jahr gestartet und die aktuelle Nachrichtenlage gibt keinen Anlass für eine Verschlechterung der Situation.

WERBUNG

Erst gestern hat der Flugzeugbauer Airbus einen Großauftrag aus China im Gesamtwert von fast 27 Mrd. EUR (Listenpreis) erhalten. Der Auftrag umfasst 300 Flugzeuge, dabei wurden 290 Maschinen des Typs A320 und zehn Flugzeuge des Typs A350 bestellt.

Es war schon seit geraumer Zeit über ein Airbus-Geschäft mit dem staatlichen Luftfahrtdienstleister China Aviation Supplies Holding (CAS) spekuliert worden und nun wurde der Deal am Rande eines Staatsbesuchs von Chinas Staatschef Xi Jinping in Paris unterzeichnet.

Charttechnische Betrachtung

Die Aktie markierte erst gestern (25. März) ein lokales Zwischentief bei 112,54 EUR, welches sofort für Käufe genutzt wurde. Aktuell bewegen sich die Papiere erneut in Richtung Allzeithoch bei 119,20 EUR.


Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!


Ein neues Allzeithoch (Tagesschlusskursbasis) könnte weiteres Aufwärtspotenzial in Richtung der 138,2 %-Fibonacci-Extension bei 132,39 EUR eröffnen. Dies würde einem Kursanstieg von circa elf Prozent entsprechen.

Neupositionierungen könnten – im Falle neuer Hochs – bei 112,54 EUR eng abgesichert werden. Bei Kursnotierungen unterhalb des Unterstützungsbereichs bei 111,12 – 109,94 EUR sollten Anleger Vorsicht walten lassen, denn unterhalb dieses Bereichs würde die Gefahr weiterer Kursverluste überwiegen.

AIRBUS-Interessanter-Long-Kandidat-Chartanalyse-Frederik-Geiger-GodmodeTrader.de-1
Airbus-Aktie