• Airbus SE - Kürzel: AIR - ISIN: NL0000235190
    Börse: XETRA / Kursstand: 103,180 €

Airbus: Erwarten weiter Erholung des Flugzeugmarktes; rechnen weiter mit 45 A320/Monat im 4. Quartal, Anfang des 1. Quartals 2022 könnten es 70 A320 im Monat werden.

Quelle: Guidants News

Das Luft-und Raumfahrtunternehmen geht davon aus, dass der Markt für Verkehrsflugzeuge zwischen 2023 und 2025 wieder das Vorkrisenniveau erreichen wird, weshalb auch die künftige Produktion hochgeschraubt werden soll. Meldungen, die Anleger heute zum Kauf anregen. Mit einem Plus von über 6 % setzt sich die Airbus-Aktie heute mit Abstand an die Spitze des MDAX ab. Damit melden sich die Bullen wieder zurück.

Befreiungsschlag in Arbeit

In den letzten Monaten war hier wenig zu holen. Nachdem kurzzeitigen Anstieg Ende Februar begab sich die Aktie auf Konsolidierungskurs. Hierbei hielt der Support bei 94,88 EUR mit Bravur stand. Mehrere Male versuchten die Bären hier den Durchbruch, doch jedes Mal waren die Käufer zur Stelle. Mit den heutigen Aufschlägen wird nun die Oberkante der ausgebildeten Range bei knapp 104 EUR angelaufen. Noch also steht das Buy-Signal nicht, außer die Bullen spielen dieses Momentum jetzt aus. Bei einem Tagesschlusskurs über 104 EUR liegt das Kursziel im Widerstandsbereich bei 111,12 - 112,60 EUR. Hier könnte es wieder turbulenter werden.

Können sich Anleger auf der Longseite allerdings nicht durchsetzen, wird weiter konsolidiert. Dabei gilt es, vor allem aus bullischer Sicht, den Support bei 94,88 EUR nicht zu unterschreiten, da ansonsten das Chartbild einmal gedreht wird. Folgend wären Verluste bis zum Kursbereich bei 82,80 - 85 EUR möglich.

Das US-Pendant zu Airbus, Boeing, präsentiert sich in den letzten Tagen auch wieder bullisch. Lesen sie hierzu die PLUS-Analyse meines Kollegen Alexander Paulus.

AIRBUS-Neue-Meldungen-beflügen-die-Aktie-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Airbus - Aktie

Weitere interessante Artikel:

WALGREENS BOOTS ALLIANCE - Amazon vertreibt Aktionäre

TEAMVIEWER - Werden die Bären jetzt wieder vom Hof gejagt?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.