Von Mitte August bis Mitte September sah es zwischenzeitlich so aus, als ob die Bullen das Kommando übernehmen könnten, denn es gab eine sehr bullische Konsolidierung am EMA50 im Tageschart. Doch der Ausbruch über die Abwärtstrendlinie gelang zu diesem Zeitpunkt nicht. Nach dem Bruch des EMA50 gab es größere Gewinnmitnahmen und die Airbus-Aktie fiel kurzfristig unter die 60,00 EUR-Marke zurück. Von dieser runden Marke konnten die Käufer eine Erholung bis zum EMA50 starten. Doch dieses Mal diente diese Durchschnittslinie als Widerstand. Können die Bullen die 60,00 EUR-Marke erneut verteidigen?

Artikel wird geladen