• Air France-KLM S.A. - Kürzel: AFR - ISIN: FR0000031122
    Börse: Lang & Schwarz / Kursstand: 4,219 €

Die niederländische Fluggesellschaft gibt heute bekannt, sich einen staatlichen Kredit in Höhe von 3,4 Mrd. EUR zur Überwindung der Corona-Krise gesichert zu haben. Die staatliche Beihilfe kommt noch zusätzlich zu den zuletzt angekündigten 7 Mrd. EUR hinzu, die Frankreich der Schwestergesellschaft Air France gewährt hatte. Die Air-France-KLM-Aktie startete daraufhin mit einem Plus von gut 10 % in den heutigen Handelstag, wird allerdings im Anschluss wieder abverkauft.

Wie ist die charttechnische Situation einzustufen?

Das zuletzt skizzierte positive Szenario ("AIR FRANCE-KLM - Heftige Turbulenzen") für die Aktie hat sich bislang nicht materialisiert, die Bullen müssen aber die Hoffnung auf eine zweite Erholungswelle noch nicht aufgeben.

Die Aktie fand gestern im Bereich des Zwischentiefs von Ende Mai Unterstützung. Oberhalb dieser Marke ist mit weiteren Avancen der Käufer Richtung EMA50 im Tageschart zu rechnen. Wird dieser per Tagesschluss überwunden, würde ein erstes prozyklisches Kaufsignal entstehen mit Ziel im Bereich 6,50 bis 7,00 EUR.

Erst ein Tagesschluss unter der 4,00 EUR-Marke macht solch ein Szenario zunehmen unwahrscheinlich. In dem Falle wäre ein Re-Test des bisherigen Jahrestiefs einzuplanen.

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren

AIRFRANCE-KLM-Sichert-sich-Milliardenkredit-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Air France KLM Aktie (Chartanalyse Tageschart)