• AIXTRON SE - Kürzel: AIXA - ISIN: DE000A0WMPJ6
    Börse: XETRA / Kursstand: 9,514 €

Die Luft ist raus. Bis Ende konnten Anleger noch jubeln. Von 6,01 EUR ausgehend kauften Anleger die Aktie wieder hoch. Dieser Erholungsbewegung konnte sogar die Corona-Verluste wieder komplett wett machen und ein Zwischenhoch bei 12,86 EUR erreichen. Doch seitdem hat sich das Blatt gewendet. Die Verlustserie will einfach nicht abreißen. In dieser Woche fiel nun auch der EMA200 den Shorties zum Opfer, obwohl dieser als letztes Sprungbrett galt. Wo könnte diese Bewegung ihr Ende finden?

Support in Sichtweite

Die kommende, entscheidende Unterstützung liegt bei 8,63 - 8,58 EUR. Dort verläuft das 61,80 %-Fiboretracement der übergeordneten Kaufwelle (6,01 - 12,86 EUR). Zudem findet sich dort eine horizontale Unterstützung, weshalb dieser Bereich doppelt unterstützt ist. Gehen also die Verkäufe weiter, so könnte hier auf einen Reboundmove spekuliert werden. Inwieweit sich dann der Aufmärtsmove vollziehen kann, muss operativ bewertet werden.

Gelingt den Käufern eine überraschende vorzeitige Wendung, so kann trotzdem nicht aufgeatmet werden. Zunächst müsste der EMA200 nachhaltig überschritten werden. Doch bereits kurz darauf liegt in der Umgebung der 10 EUR-Marke ein Dreifach-Widerstand. Hier deckeln EMA50, 38,20 %-Retracement und Horizontalwiderstand. Sollte jedoch der ganz große Clou gelingen, so wäre oberhalb von 10,45 EUR der Widerstand bei 11,59 - 11,85 das nächste Ziel.

Fazit: Der Verkaufsdruck bei AIXTRON ist aktuell hoch, weshalb bei der laufenden Abwärtsbewegung bisher noch keine Umkehrmanöver erkennbar sind. Wird der Kumulationssupport erreicht, so dürften sich die Käufer bereits in Lauerstellung befinden.

AIXTRON-Der-Abstieg-geht-weiter-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
AIXTRON - Aktie

Weitere interessante Artikel:

DEUTSCHE TELEKOM - Raus aus der Konsolidierung?

HENKEL - Die Lage wird ernst

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.