• AIXTRON SE - Kürzel: AIXA - ISIN: DE000A0WMPJ6
    Börse: XETRA / Kursstand: 7,432 €

Im Zuge des jüngsten Aktiencrashs rutschte die Aixtron-Aktie unter den horizontalen Unterstützungsbereich der Tiefs 2018 und 2019 zurück und generierte damit ein größeres Verkaufssignal. Der Kurseinbruch wurde am Support bei 5,81 - 6,13 EUR aufgefangen, von dort aus kommt es jetzt zu einer starken Erholung. Diese ist in erster Linie als technische Gegenbewegung nach dem Abverkauf zu werten. Als bärischer Pullback erreicht die Erholung heute das alte Ausbruchslevel der Tiefs 2018 und 2019 bei 7,34 - 7,64 EUR. Wir beleuchten mögliche Tradingsetups und stellen die brennende Frage: Erholung zum Ausstieg oder sogar zum Einstieg in Shortpositionen nutzen?

Antizyklisch wären Shorts attraktiv, ja...

Wer noch Longpositionen hält, würde jetzt strategische Chancen zum Ausstieg bzw. zur Positionsverkleinerung erhalten. Antizyklische Trader könnten jetzt direkt und/oder bei weiteren Erholungen bis 7,64 - 7,94 EUR Shorteinstiege vornehmen. Ein Rücksetzer bis 7,00 und dann eine weitere Abwärtswelle bis 5,81 - 6,13 EUR könnten im bärischen Szenario folgen.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 12 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Absicherungen könnten oberhalb von 8,00 EUR per Stunden- und Tagesschlusskurs vorgenommen werden. Geht es nachhaltig über 8,00 EUR, könnte die Erholung weiter bis 8,45 - 8,50 und ggf. sogar 9,00 - 9,15 EUR fortgesetzt werden. Erst mit einem Anstieg über 9,15 EUR entstehen größere Kaufsignale.

Auch interessant:

FRESENIUS SE - Erholung geht weiter

AIXTRON-Erholung-als-Shortchance-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
AIXTRON Aktie