• AIXTRON SE - Kürzel: AIXA - ISIN: DE000A0WMPJ6
    Börse: XETRA / Kursstand: 20,970 €

Oddo BHF stuft AIXTRON von Outperform auf Neutral ab.

Quelle: Guidants News

Laut Analyst Stephanie Houri seien die Aussichten für die anstehende Quartalsberichtssaison für die gesamte Halbleiter-Branche vielversprechend, doch bei AIXTRON bestehe hier ein begrenztes Wachstum. Für die Aktie bedeutet diese Abstufungen herbe Verluste, zumindest im heutigen Handel. Auf den ersten Blick wirken diese Verluste nicht richtungsverändernd, doch auf die leichte Schulter sollten diese Abgaben dennoch nicht genommen werden.

Es droht die Topbildung!

In den letzten Monaten nahm bei dem Anteilsschein die Volatilität wieder zu. Angekommen am Widerstand bei 25,71 - 27,08 EUR setzte ein Gewinnmitnahmebeweung ein. Erst vor zwei Wochen konnte diese durch einen Turnaorund-Move am Supportbereich bei 20,22 - 20,49 EUR unterbrochen werden; mit den heutigen Verlusten allerdings demonstrieren die Bären ihr Dominanz. Zwei Gründe sprechen nun für weiter fallende Kurse:

a) Erneuter am Re-Break des EMA50 gescheitert

Galt mit den Verlusten Ende September der EMA50 als gebrochen, so folgte ein Versuch des Re-Breaks. Das Ergebnis ist bekannt: Die Bullen scheiterten und der Anteilsschein setzte zurück. Mit der Entwicklung der letzten Handelswochen starteten Käufer Versuch Nr.2, doch auch dieser kann nun als fehlgeschlagen betrachtet werden. Damit kommt dem EMA50 eine übergeordnete Rolle als Widerstand zu.

b) Bildung einer SKS

Insgesamt lässt sich der Verlauf der letzten Monate als die Bildung einer Schulter-Kopf-Schulter-Formation ansehen. Die Nackenlinie dieser Formation lässt sich bei 20,22 - 20,49 EUR ausmachen. Bleiben die Bären nun dran und es würde zum Bruch dieser kommen, könnte sich eine mittelfristige Abwärtsbewegung etablieren.

AIXTRON-Verändern-diese-Kursverluste-etwas-am-Chartbild-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
AIXTRON - Aktie

Alles steht und fällt mit diesem Kursbereich

Und was spricht für steigende Kurse? Die übergeordnete Kaufwelle und der erfolgreiche Ausbruch im Juni. Zwar lässt sich wie beschrieben eine SKS erkennen, dies bedeutet jedoch nicht zwingend, dass es auch zu fallenden Kursen kommen muss. Wie im Wochenchart und auch im Tageschart erkennbar, gilt der Kursbereich um 20 EUR als entscheidende Zone. Neben Unterstützungen auf beiden Zeiteinheiten verläuft im Tageschart hier der EMA200.

Solange dieser Kursbereich also nicht geknackt wird, kann der Rücklauf als Pullbackbewegung gewertet werden. Mit einem Rutsch unter diese Unterstützung würde die SKS allerdings aktiviert werden und ein stärkerer Kursrutsch würde drohen. Das Korrekturziel wäre in diesem Fall bei knapp 15 EUR auszumachen.


Fazit: Mit den heutigen Abgaben nehmen die Gefahren eines größeren Kursrutsches bei der Aktie von AIXTRON wieder zu. Acht gegeben werden sollte nun auf die Entwicklung am Kursbereich um 20 EUR. Hält eine Schwäche hier weiter an, könnten Shorties sich an einem Einstieg versuchen. Auf der bullischen Seite gilt der EMA50 als potenzieller Buy-Trigger.


AIXTRON-Verändern-diese-Kursverluste-etwas-am-Chartbild-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-2
AIXTRON SE Wochenchart

Weitere interessante Artikel:

ADVA - Aktie wieder auf nördlichem Kurs?

DELIVERY HERO - Schlagen die Bären an dieser Hürde erneut zu?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.