• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Kursstand: 13.678,48 Pkt (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • TecDAX - Kürzel: TecDAX - ISIN: DE0007203275
    Kursstand: 3.164,06 Pkt (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • mehr
  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 13.678,48 Pkt (XETRA)
  • TecDAX - WKN: 720327 - ISIN: DE0007203275 - Kurs: 3.164,06 Pkt (XETRA)
  • MDAX - WKN: 846741 - ISIN: DE0008467416 - Kurs: 27.847,83 Pkt (XETRA)
  • SDAX - WKN: 965338 - ISIN: DE0009653386 - Kurs: 13.171,22 Pkt (XETRA)
  • EURO STOXX 50 - WKN: 965814 - ISIN: EU0009658145 - Kurs: 3.749,82 Pkt (STOXX)
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 33.309,51 $ (NYSE)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 4.210,24 Pkt (S&P)
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 13.378,32 Pkt (Nasdaq)
  • Hang Seng - WKN: 145733 - ISIN: HK0000004322 - Kurs: 20.114,90 Pkt (TTMzero Indikation)
  • Nikkei225 - WKN: 969244 - ISIN: XC0009692440 - Kurs: 27.996,54 Pkt (TTMzero Indikation)

In diesem Artikel werden die wichtigsten Aktienindizes einer Analyse nach dem Ichimoku-Trendfolgesystem unterzogen. Das Ichimoku-Trendfolgesystem auf Basis des Indikators Ichimoku Kinko Hyo erlaubt die schnelle und systematische Erfassung der Kursentwicklung eines beliebigen Basiswerts. Anhand von fünf Einzelindikatoren wird die vorliegende Trendrichtung bestimmt. Die Angaben in diesem Artikel sind dabei nicht als Prognosen zu verstehen, sondern als Bestandsaufnahme der charttechnischen Situation in Form des aktuell vorherrschenden Trends. Bei neuen Trades in Richtung des vorherrschenden Trends kann es dabei oft sinnvoll sein, für den Einstieg temporäre Rücksetzer im Aufwärtstrend bzw. temporäre Erholungen im Abwärtstrend abzuwarten.

Was ist Ichimoku Kinko Hyo?

Ichimoku Kinko Hyo ist ein aus Japan stammendes Indikator-System mit Aussagen zu Trendrichtung und Trendstärke, Unterstützungen und Widerständen sowie Kauf- und Verkaufssignalen. Entwickelt wurde Ichimoku Kinko Hyo von dem Wirtschaftsjournalisten Goichi Hosada bereits Mitte des 20. Jahrhunderts. In den letzten zwei Jahrzehnten hat die Technik aber auch im Westen immer mehr Anhänger gewonnen.

Wie jedes Trendfolgesystem lässt sich auch das Ichimoku-System besonders dann profitabel an den Märkten einsetzen, wenn klare Trends an den Märkten vorliegen, die für längere Zeit anhalten. Auf Änderungen der Trendrichtung reagieren Trendfolgesysteme mit einer gewissen Verzögerung. In Seitwärtsmärkten mit raschen Änderungen der vorherrschenden Bewegungsrichtung kann man mit dem Einsatz von Trendfolgesystemen deshalb auch viel Geld verlieren.

Wie der Ichimoku Kinko Hyo genau funktioniert und wie man das Indikatorsystem anwendet, hat Reinhard Scholl in dem folgenden Artikel erläutert: Ichimoku erklärt - Am Beispiel einer DAX Analyse. Bitte beachten Sie, dass sich die Farbgebung in diesem Artikel leicht von der in diesem unterscheidet. Insbesondere ist die Farbgebung von Kijun und Tenkan umgekehrt.

Aktuell stellt sich die Situation in den wichtigsten Aktienindizes nach dem Ichimoku-System wie folgt dar:

DAX

1. Kurs über der Wolke: long
2. Wolke rot (rechter Chartrand!): short
3. Kurs über Kijun: long
4. Tenkan über Kijun: long
5. Chikou zwischen Kerze und Wolke: neutral

3 x long, 1 x neutral, 1 x short

TecDAX

1. Kurs über der Wolke: long
2. Wolke grün (rechter Chartrand!): long
3. Kurs über Kijun: long
4. Tenkan über Kijun: long
5. Chikou über Kerze und Wolke: long

5 x long

MDAX

1. Kurs über der Wolke: long
2. Wolke rot (rechter Chartrand!): short
3. Kurs über Kijun: long
4. Tenkan über Kijun: long
5. Chikou zwischen Kerze und Wolke: neutral

3 x long, 1 x neutral, 1 x short

SDAX

1. Kurs über der Wolke: long
2. Wolke rot (rechter Chartrand!): short
3. Kurs über Kijun: long
4. Tenkan über Kijun: long
5. Chikou zwischen Kerze und Wolke: neutral

3 x long, 1 x neutral, 1 x short

Euro Stoxx 50

1. Kurs über der Wolke: long
2. Wolke grün (rechter Chartrand!): long
3. Kurs über Kijun: long
4. Tenkan über Kijun: long
5. Chikou in der Wolke: neutral

4 x long, 1 x neutral

Dow Jones Industrial Average

1. Kurs über der Wolke: long
2. Wolke grün (rechter Chartrand!): long
3. Kurs über Kijun: long
4. Tenkan über Kijun: long
5. Chikou über Kerze und Wolke: long

5 x long

S&P 500

1. Kurs über der Wolke: long
2. Wolke grün (rechter Chartrand!): long
3. Kurs über Kijun: long
4. Tenkan über Kijun: long
5. Chikou in der Wolke: neutral

4 x long, 1 x neutral

Aktienindizes-mehrheitlich-im-Long-Modus-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1

Nasdaq-100

1. Kurs über der Wolke: long
2. Wolke grün (rechter Chartrand!): long
3. Kurs über Kijun: long
4. Tenkan über Kijun: long
5. Chikou in der Wolke: neutral

4 x long, 1 x neutral

Hang Seng Index

1. Kurs unter der Wolke: short
2. Wolke rot (rechter Chartrand!): short
3. Kurs unter Kijun: short
4. Tenkan unter Kijun: short
5. Chikou unter Kerze und Wolke: short

5 x short

Nikkei 225

1. Kurs über der Wolke: long
2. Wolke grün (rechter Chartrand!): long
3. Kurs über Kijun: long
4. Tenkan über Kijun: long
5. Chikou über Kerze und Wolke: long

5 x long

Fazit

Die Signallage nach dem Ichimoku-Trendfolgesystem für die wichtigsten Aktienindizes hat sich weiter aufgehellt. Die meisten Indizes befinden sich klar im Long-Modus. Beim Dow Jones Industrial Average, dem TecDAX sowie dem Nikkei 225 liegt sogar jeweils die maximal mögliche Anzahl von fünf Long-Signalen vor.

Trotzdem ist weiter Vorsicht angebracht: Trendfolgesysteme reagieren naturgemäß träge auf eine Änderung im Trend. Außerdem eignen sie sich nicht gut dazu, eine Zwischenerholung von einer tatsächlichen Trendwende zu unterscheiden.

Im besonders ungünstigen Fall zeigen Trendfolgesysteme sogar genau dann die Trendwende an, wenn die Zwischenerholung beendet ist. Dessen ungeachtet lässt sich aber festhalten, dass sich die Signallage tatsächlich aufgehellt hat. Solange keine neuen Short-Signale auftreten, ist für die Aktien-Bullen Hoffnung angebracht.

Aktienindizes-mehrheitlich-im-Long-Modus-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-2

Achtung: Trendfolgesysteme funktionieren nur in starken Trendphasen gut. Eine Änderung im Trend ("Trendwende") erkennen Trendfolgesysteme naturgemäß erst recht spät. U.a. in volatilen Seitwärtsmärkten sowie in Trendwendephasen können Trendfolgesysteme wie das vorgestellte Ichimoku-System auch eine stark negative Performance erzeugen.

Alle Angaben ohne Gewähr! Stand: 29.06.2022, ca. 10:50 Uhr.


Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!