Die chinesische Version von Amazon - so wird Alibaba gerne bezeichnet. Am Jahresumsatz gemessen liegen jedoch trotzdem noch Welten zwischen den beiden Konzernen. Amazon generierte 2020 386 Mrd USD, Alibaba "nur" knapp 79 Mrd USD. Bei Gewinn hingegen nehmen sich beide Konzerne nur wenig. Während Amazon 2020 21,33 Mrd USD verdiente, lag Alibaba mit einem Jahresgewinn von 21,70 Mrd USD direkt auf Augenhöhe. Wo sich jedoch beide Unternehmen klar unterscheiden ist im Aktienkurs. Während Alibaba von Investoren in den letzten Monaten gemieden wird, befindet sich eine Amazon-Aktie wieder auf bullischem Kurs. Von der Alibaba-Aktie lässt sich dies jedoch noch nicht behaupten, noch nicht.

ALIBABA-Sind-das-ernsthafte-Bodenbildungsambitionen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Alibaba und Amazon-Aktie im Vergleich

Bodenbildung bisher erfolgreich, aber...

Bereits Mitte Mai zeigten die Papiere Tendenzen für eine Stabilisierung auf. Diese konnten nun in den letzten Wochen ausgeformt werden. Dabei spielt der Kursbereich bei 205 - 210 USD eine bedeutsame Rolle. Wie sich im Chart erkennen lässt, konnte hier ein kurzfristiger Doppelboden ausgeformt und sogar die Abwärtstrendlinie der Korrekturbewegung seit Januar überwunden werden. Nun bedarf es dringend weitere Anschlusskäufe und einen Anstieg über den EMA50, um wieder ein erstes, kleines technisches Buy-Signal auszulösen. Daraufhin wäre es maßgeblich bedeutsam, die große Abwärtstrendlinie der übergeordneten Korrektur aus dem Weg zu räumen und nachhaltig zu überwinden. Würde auch dies kaufmotivierten Anlegern gelingen, wäre in der Tat eine mittelfristige Aufwärtsbewegung möglich. Neben dem EMA200 bedarf es hierfür einen Anlauf auf den Widerstandsbereich bei 245,69 USD.

Bleiben die benötigten Aufschläge allerdings aus und es kommt zum erneuten Rückschlag, würde bereits mit einem Rutsch unter 206 USD ein Verkaufssignal ausgelöst werden. Weitere Abgaben bis auf 188,91 USD wären als Konsequenz einzuplanen. Ebenfalls wären damit dem laufenden Bodenbildungsversuch der Gar ausgemacht werden.

Fazit: Die Aktie des chinesischen Amazon-Konkurrenten versucht sich erneut an einer Stabilisierung. Bisher verläuft diese erfolgreich, doch um nun wirklich wieder die Käufer in den Markt zu locken bedarf es weitere Anschlusskäufe. Mit einem Anstieg über den EMA50 könnte bereits mit angepasster Positionsgröße auf einen Turnaround-Move gesetzt werden, über der Abwärtstrendlinie würde sich dieser dann weiter ausformen. Nach der andauernden Korrektur hat die Alibaba-Aktie auf jeden Fall einiges an Aufholpotenzial.

ALIBABA-Sind-das-ernsthafte-Bodenbildungsambitionen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-2
Alibaba - Aktie

Weitere interessante Artikel:

AMERICAN EXPRESS - Finales Kursziel wird anvisiert

ECKERT & ZIEGLER - So langsam dürfte man über Gewinnmitnahmen nachdenken

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.