• Allianz SE - Kürzel: ALV - ISIN: DE0008404005
    Börse: XETRA / Kursstand: 137,45 €

Waren potentiell bullische Kandidaten im DAX in der letzten Woche schon knapp gesät, sind mit dem Minicrash der letzten Tage auch die letzten aktiven Signale verschwunden. Aktien wie Allianz, Siemens oder die Deutsche Börse kamen ebenfalls unter die Räder und wie groß der Druck derzeit ist, zeigt auch ein Blick auf die aktuellen Topp-Flopp-Listen (Stand 10 Uhr). Nicht eine Aktie aus den drei großen deutschen Indizes notiert im Gewinn.

Hoffnungsschimmer gibt es bei den Aktien, die wie die Allianz mit den jüngsten Verlusten auf kurz- bzw. mittelfristige Unterstützungen aufsetzen. Aggressiv könnte an diesen auf eine Art Doppeltief spekuliert werden. Nicht zu verschweigen dabei ist jedoch, dass man dabei mehrere Versuche einplanen muss. Zudem sollten die Unterstützungen wie in Allianz um 136 Euro dann auch in den nächsten Tagen direkt weiter gekauft werden.

ALLIANZ-Synonym-für-viele-Aktien-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Allianz SE - Monatschart

Analytisch besteht jedoch auch dann noch die Gefahr, dass es sich nur um eine Erholung im Abwärtstrend handelt. Der Trend könnte im Anschluss wieder aufgenommen werden, was in Allianz weitere Verkäufe bis auf 129,20 Euro nach sich ziehen könnte. Sich jetzt jedoch direkt Short zu stellen, macht angesichts der beschriebenen Systematik also auch keinen Sinn.

Das Allianz Beispiel spiegelt die derzeitige Situation vieler Aktien recht gut wieder. Longs sind gewagt und für Shortpositionen ist der Markt zuletzt zu oft schon zu weit gefallen. In Trendrichtung hätte man zwar eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, aber die Stopps müssten relativ weit entfernt platziert werden. Das CRV lässt folglich zu wünschen übrig und so bleibt oftmals nur die Alternative, zunächst abzuwarten.

PS: Folgen Sie mir auf Guidants! So einfach geht´s!