• Allianz SE - Kürzel: ALV - ISIN: DE0008404005
    Börse: XETRA / Kursstand: 180,860 €

Bei den Aktien der Allianz stoppte eine steile Erholung im Mai im Bereich von 200,00 EUR. Im Anschluss brach der Wert unter die Unterstützung bei 188,96 EUR ein. Es folgte ein steiler Abverkauf, der in der Spitze bis 170,12 EUR führte. Dort gelang es der Käuferseite allerdings, mit der Rückeroberung der zentralen Unterstützung bei 176,10 EUR eine deutliche Erholung einzuleiten. Diese führte an den Widerstand bei 186,00 EUR. In der vergangenen Woche schlugen die Bären auf diesem Niveau zurück und sorgten insbesondere mit dem Kursrutsch am Freitag für ein bärisches Signal. Der dabei erfolgte Bruch der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie dürfte für weitere Abgaben sorgen.

Verkaufssignal unterhalb von 179,68 EUR

Die Aktien der Allianz haben noch eine Chance, den Aufwärtstrend der letzten Tage fortzusetzen. Hierzu muss das 61,8 %-Retracementlevel des Anstiegs seit Ende Juni bei 179,68 EUR verteidigt werden. Aufgrund der aktuellen Abwärtsdynamik ist allerdings nicht damit zu rechnen, dass dies gelingt. Vielmehr dürfte es zum Bruch der Marke und zu einer Verkaufswelle bis 176,03 - 176,10 EUR kommen. Dort wäre mit einer Stabilisierung und einem erneuten Anstieg zu rechnen. Wird diese zentrale Unterstützung anschließend gebrochen, wäre ein weitreichendes Verkaufssignal aktiv. Der darauffolgende Einbruch dürfte auch vor der 170,12 EUR-Marke nicht Halt machen. Mittelfristig wäre in diesem Fall mit einem Kursrutsch zu rechnen, der an das Fibonacci-Idealziel bei 161,19 -162,33 EUR führen dürfte.

Wird die 179,68 EUR-Marke dagegen vorerst verteidigt, könnte ein weiterer Anstieg bis 183,00 EUR und darüber ggf. bis 185,58 EUR führen. Die Gefahr einer weiteren mehrwöchigen Abwärtsbewegung wäre dadurch jedoch nicht vom Tisch. Erst bei Kursen über 186,00 EUR könnte man von einer Fortsetzung der Erholung ausgehen.

ALLIANZ-Verkaufssignal-voraus-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Allianz Chartanalyse (Tageschart)