Am Freitag erwischte der Abverkauf am Markt auch den Tech-Sektor stark. Schwergewichte wie Facebook oder Alphabet mussten kräftig Federn lassen, die kurzfristigen Chartbilder vieler Techs haben sich eingetrübt. Auf diese Marken sollten Trader nun achten.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier.


Im laufenden Monat war die Alphabet-Aktie wiederholt an der Marke von 1.474 USD gescheitert. Das alleine wäre kein Beinbruch gewesen, doch die Dynamik am Freitag zeigt klar an, dass kurzfristig die Bären das Ruder übernommen haben. Der Bruch des EMA50 und des Zwischentiefs bei 1.386 USD aktivierte eine kleine Topformation. Unterhalb von 1.386 USD geben nun also die Bären den Ton an.

In den kommenden Tage und Wochen könnte der Titel weiter konsolidieren und an das mittel- bis langfristig wichtige Unterstützungsniveau zwischzen 1.289 und 1.273 USD zurücksetzen. Dort werden die nächsten Muster Aufschlüsse liefern, wie die Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte weitergehen wird. Auch ist bei 1.288 USD noch ein klaines Gap im Chart offen, welches sehr gut in das Konsolidierungsszenario passt.

ALPHABET-Kleines-Top-aufgelöst-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Alphabet-C-Aktie (Wochenchart)

Eine schnelle Rückeroberung der Marke von 1.386 USD stellt das Chartbild auf neutral. Steigt die Aktie über 1.474 USD, wäre die Topbildung im Chart aufgebrochen und das Allzeithoch bei 1.532 USD würde wieder als Ziel näherrücken.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. USD 161,86 168,42 203,53
Ergebnis je Aktie in USD 49,16 41,66 55,41
KGV 28 33 25
Dividende je Aktie in USD 0,00 0,00 0,00
Dividendenrendite 0,00 % 0,00 % 0,00 %
*e = erwartet
ALPHABET-Kleines-Top-aufgelöst-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Alphabet-C-Aktie