Das zweite Quartal war bei Alphabet durchwachsen, auch wenn es die Erwartungen der Analysten übertraf. Doch zum ersten Mal überhaupt verzeichnete der Internetriese sinkende Einnahmen im Werbe-und Anzeigengeschäft und dies machte sich deutlich in der Bilanz bemerkbar: Die Erlöse gingen in Summe auf 38,3 Mrd. USD zurück und der Gewinn reduzierte sich von 9,95 Mrd. USD im Vorjahreszeitraum auf 6,96 Mrd. USD. Im ersten Quartal lag der Gewinn bei 6,84 Mrd. USD. Die Erlöse von Youtube stiegen zwar auf 3,8 Mrd. USD, doch vergleicht man dies mit den 4,04 Mrd. USD aus dem ersten Quartal, so ist auch hier bereits ein leichter Rückgang zu erkennen. Im ersten Quartal 2020 lag der Gesamtumsatz auch noch bei 41,2 Mrd. USD. Highlight der Bilanz bleibt dagegen das Cloudgeschäft, das über 40 % auf 3 Mrd. USD anzog und damit auch das Ergebnis des ersten Quartals von 2,78 Mrd. USD leicht übertraf.

Die gesamten Zahlen für das zweite Quartal können Sie direkt bei Alphabet einsehen.


Tägliche Tradinganregungen, Austausch mit unseren Börsen-Experten, Aktien-Screener und Godmode PLUS inclusive: Jetzt das neue PROmax abonnieren!


Charttechnik: Alphabet-Aktie am oberen Limit

Die Aktie ging gestern bei 1.532 USD aus dem Handel und stieg nach Börsenschluss zunächst deutlich auf 1.570 USD, um nach einer scharfen Korrektur bis an den Bereich um 1.115 USD und einem weiteren Anstieg auch den Nachbörsenhandel leicht im Plus bei 1.547 USD zu beenden.

Im Langfristchart seit 2014 ist gut zu erkennen, das sich die Aktie aktuell am oberen Ende einer Aufwärtstrendphase befindet und die mittelfristigen Kursziele im Bereich von 1.575 USD erreicht hat. Damit könnte der Wert im großen Bild in eine Korrekturphase übergehen. Kurzfristige Übertreibungen bis an das Kursziel bei 1.620 USD kann man dabei einplanen. Doch erst über dieser Marke wäre ein Anlauf an das nächsthöhere charttechnische Kurszielgebiet bei 1.760 bis 1.790 USD wahrscheinlich.


USA meets Elliott-Wellen-Analyse: Profitieren auch Sie ab sofort von André Tiedjes legendären Rally- und Crash-Ansagen. Jetzt US Index Day Trader abonnieren


ALPHABET-Zahlen-beeindrucken-nicht-Kurs-kaum-verändert-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Alphabet Chartanalyse (Wochenchart)

Im kurzfristigen Bild haben sich die gestrigen Zahlen nicht ausgewirkt. Unterhalb von 1.575 und 1.586 USD befindet sich der Wert in einer Konsolidierungsphase, die bei einem Anstieg über das Allzeithoch bis an die angesprochene 1.620 USD-Marke führen kann. Hier wäre mit einer starken Gegenbewegung zu rechnen. Um aber überhaupt das Allzeithoch bei 1.586 USD erreichen zu können, muss zunächst der Widerstand bei 1.555 USD geknackt werden.

Auf der anderen Seite kann die aktuelle Phase auch eine kurzfristige Topbildung einläuten, falls der wichtige Support bei 1.474 USD unterschritten wird. In diesem Fall wäre ein kleines Verkaufssignal mit Zielen bei 1.410 und 1.347 USD aktiviert.

Ob dies im Kontext mit den erreichten langfristigen Zielmarken bei 1.575 USD schon für eine übergeordnete Trendwende ausreicht, muss abgewartet werden. Bei einem Einbruch unter das Unterstützungscluster bei 1.273 und 1.289 USD müsste man die Rallyphase jedoch endgültig zu den Akten legen.


Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.

ALPHABET-Zahlen-beeindrucken-nicht-Kurs-kaum-verändert-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
Alphabet Chartanalyse (Tageschart)