Alphabet präsentierte am gestrigen Abend die Zahlen für das abgelaufene Quartal und überzeugte mit einem Umsatzanstieg um über 40 % auf 65,1 Mrd. USD, sowie einem Gewinnsprung um fast 70 % auf 18,9 Mrd. USD. Neben dem klassischen Werbegeschäft der Suchmaschine Google konnte auch Youtube seine Bedeutung ausbauen und 7,2 Mrd. USD zum Konzernergebnis beitragen. Damit hat sich der Youtube-Werbeerlös seit Pandemiebeginn fast verdoppelt. Die erste Reaktion auf die gestern von Google-Mutter Alphabet veröffentlichten Zahlen war verblüffend:

Keine Euphorie auf dem Börsenparkett

Zunächst wurde die Aktie rund 4 % abverkauft, als die Zahlen veröffentlicht worden waren, um dann im späten nachbörslichen Handel wenigstens noch einen Teil der Verluste wettzumachen.

Im großen Bild ist die Rally der Aktie natürlich weiterhin voll intakt und das Rekordhoch bei 2.936 USD nur rund 5 % entfernt. Aber ein Kursrutsch wie zu Beginn der Nachbörse könnte schon für kurzfristigen Abgabedruck sorgen: Denn unterhalb der Unterstützung bei 2.725 USD käme der nächste Support erst bei 2.623 USD. Hier sollte die Korrekturphase enden und eine Erholung starten.

Doch mit einer derart tiefen Korrektur würde zugleich die Aufwärtstrendlinie bei ca. 2.555 USD in den Fokus geraten, deren Bruch ein kleines Verkaufssignal und einen Einbruch bis 2.452 USD auslösen könnte. Hier müsste der Wert drehen, um einen Einbruch bis 2.23o USD zu verhindern.

Ernsthafte Rallychancen erst oberhalb von 2.885 USD

Allerdings ist ein Abdrehen nach Norden im Bereich von 2.550 - 2.623 USD aktuell weiter zu präferieren, falls die 2.725 USD überhaupt unterschritten wird. Denn noch haben die Bullen die Chance unterhalb einer Aufwärtstrendlinie über die Hürde bei 2.885 USD und bis zum Rekordhoch zu klettern. Dort wäre mit der nächsten Gegenbewegung, ja sogar einer Topbildung zu rechnen. Sollte aber auch noch die 2.936 USD-Marke überwunden werden, könnte die Rally ungebremst bis 3.100 USD führen.

Alphabet Chartanalyse (Tageschart)