Der im MDAX gelistete REIT kam gestern mit Quartalszahlen und diese konnten sich durchaus sehen lassen:

Alstria Office hat im ersten Quartal Mieteinnahmen von 44,7 Millionen Euro (Vorjahr 44,3 Mio) erzielt. FFO1 bei 29,4 Millionen nach 29,4 Millionen zuvor. Unter dem Strich blieben 26,2 Millionen (Vorjahr 28,2 Mio). Das Unternehmen bestätigt die Prognose für 2021.Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Wie ist die technische Situation der Aktie einzustufen?

Das am 1. April hier an dieser Stelle ("ALSTRIA OFFICE - Wann ist der Winterschlaf vorbei?") vorgestellte bullische Setup für den MDAX-Wert war kein Aprilscherz und ist schlussendlich exakt im Rahmen des damals skizzierten Progonsepfeils verlaufen: Nach dem Anstieg aus der bullischen Konsolidierung ging es wie skizziert zurück über die 15 EUR-Marke.

Die Bullen haben ihre Pflicht erfüllt und die Minimalziele auf der Oberseite erreicht, alles was jetzt noch kommt ist die Kür.

Erst unterhalb des EMA50 bekommen die Bären wieder Oberwasser, bis dahin bleiben vorerst die Bullen am Ruder im Sinne einer Trendfortsetzung.

Alles sofort verfügbar in Godmode PLUS: Exklusive und brandaktuelle Tradingsetups und Investmentideen, KnowHow-Artikel, Makroviews und fundamentales Research. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PLUS testen!

ALSTRIA-OFFICE-Aktie-knackt-die-15-EUR-Marke-nach-Zahlen-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Alstria Office Aktie Chartanalyse Tageschart