Bei alstria office handelt es sich um einen Immobilienkonzern mit dem Fokus auf der Akquisition, dem Besitt und der Verwaltung von Bürogebäuden in Deutschland.

Bis zum Sommer erlebte die Aktie eine sehenswerte Aufwärtsbewegung, welche in der Spitze nur relativ knapp das ATH bei 19,09 EUR verfehlte. In den letzten Monaten kam es nach dem "Brookfield-Spike" am 21.07. (Spekulation über eine Übernahmeangebot von Brookfield) zu einer Korrektur. Angekommen am EMA200 bekunden die Käufer wieder stärkeres Interesse an dem Anteilsschein. Wie steht es jetzt um einen Einstieg?

Bullische Flagge wird verlassen

Das Kursgeschehen der letzten Wochen lässt insbesondere zwei Schlüsse zu:

  1. EMA50 und EMA200 spielen eine übergeordnete Rolle. Ende September kam es am EMA50 zu einem Downmove, im Oktober wiederum entfaltete der EMA200 seine stützende Wirkung. Im heutigen Handel wird an einem Anstieg über den EMA50 gearbeitet. Gelingt dieses Vorhaben, wäre dies definitiv bullisch zu werten.
  2. Im Chart lässt sich die Ausbildung einer bullischen Flagge erkennen. Ebenfalls im heutigen Handel wird sich am regelkonformen Break-Out dieser Flagge versucht. Können auch hier die Bullen ihre Stärke beweisen, wäre das Kaufsignal nahezu perfekt.

In der praktischen Umsetzung bedarf es also nun einen Ausbruch über EMA50 sowie aus der bullischen Flagge, um wieder Raum auf der Oberseite freizuschaufeln. Idealerweise würde es direkt zu einem Anstieg über 16,55 EUR kommen, da hier noch ein Horizontalwiderstand auszumachen ist. Werden diese drei Herausforderungen erfolgreich gemeistert, dürfte der Aktie eine mittelfristige Kaufwelle mit den Kurszielen 17,13 EUR (Gap-Close) sowie 18,15 EUR bevorstehen.

Kommt es allerdings zum wiederholten Abpraller, wird zunächst weiter in der Flagge verweilt. Schön wäre es zumindest im Sinne des bullischen Setups den EMA200 zu verteidigen, da ansonsten das Abwärtsmomentum wieder ansteigt. Würde dieser Fall dennoch eintreten, wäre ein direkter Ausbruch fürs Erste verschoben und 15,18 EUR würden als Unterstützung ins Auge gefasst werden müssen.


Fazit: Die Aktie von alstria office macht in diesen Tagen durch Ausbruchsambitionen auf sich aufmerksam. Kann nun ein Tagesschlusskurs über 16,55 EUR erreicht werden, stellen die Bullen wieder die Rolle des Kurstreibers.


alstria office - Aktie

Weitere interessante Artikel:

DOCUSIGN - Korrektur mit diesen Kursgewinnen beendet?

WESTWING - Hier werden dringend Käufer benötigt

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.