Die Aktien der im MDAX gelisteten Immobiliengesellschaft schwächelten zuletzt ein wenig im Vergleich mit dem Gesamtmarkt. Wie ist die charttechnische Situation im Wochen- und im Tageschart einzustufen?

Wochenchart

Nach einem mehrjährigen Bullenmarkt kam die Aktie im Zuge der Corona-Panik im ersten Quartal unter massiven Verkaufsdruck, wie ein Blick auf den Wochenchart unschwer belegt. Innerhalb von nur vier Wochen gab die Aktie über 50 % nach und machte damit den Zugewinn von mehreren Jahren innerhalb kürzester Zeit zunichte. Seitdem konnte sich die Aktie schon wieder deutlich erholen.

Wie ist die Situation im Tageschart einzustufen?

ALSTRIA-OFFICE-Kann-man-hier-schon-wieder-einsteigen-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Alstria Office Aktie (Chartanalyse Wochenchart)

Tageschart

Die jüngste Erholungsbewegung seit dem Jahrestief im Bereich um 10,00 EUR trägt bislang lediglich korrektiven Charakter und kommt nicht über den EMA50 im Tageschart hinaus. Im Bereich um 12,00 EUR hat sich eine kurzfristig relevante Horizontalunterstützung herausgebildet.

In dieser Zone kämen antizyklische Käufe infrage. Für prozyklische Kaufaktivitäten sollte hier unbedingt ein Tagesschlusskurs oberhalb des EMA50 bei aktuell 13,61 EUR abgewartet werden. In dem Falle wäre eine Erholung in dem Bereich um 15 bis 16 EUR drin. Mehr dürfen die Käufer im aktuellen Marktumfeld nicht erwarten.

Tipp: Als GodmodePRO-Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und GodmodePRO inclusive. Analysen aus GodmodePRO werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax abonnieren!

ALSTRIA-OFFICE-Kann-man-hier-schon-wieder-einsteigen-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-2
Alstria Office Aktie (Chartanalyse Tageschart)