• Amazon.com Inc. - Kürzel: AMZ - ISIN: US0231351067
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 3.057,040 $

Amazon.com ist ein international führender Online-Versandhändler. Bei Amazon finden Käufer neue und gebrauchte Waren aus beinahe allen Bereichen der Konsumgüterindustrie. Bücher, Musik, DVDs, Elektronikprodukte, Fotos, Digitale Downloads, Software, PC- und Videospiele werden ebenso angeboten wie Geräte für Küche, Haus und Garten, Spielwaren, Sport- und Freizeitartikel, Schuhe und Schmuck, Gesundheits- und Kosmetikprodukte, Kleidung, Autos, Lebensmittel und Zeitschriften. Dabei werden nicht alle Produkte von Amazon selbst verkauft. Auch private und gewerbliche Verkäufer können ihre Produkte über das Onlineversandhaus anbieten.

Kurzer Blick auf die Fundamentaldaten:

Jahrelang hat Amazon kaum Gewinn gemacht. Ursache dafür war, dass das Unternehmen sehr viel investiert hat. Erst seit 2016 macht das Unternehmen auch signifikant Gewinn. Für 2021 wird aktuell ein Gewinn je Aktie von 37,44 USD erwartet.

AMAZON-Alles-hat-ein-Ende-nur-wann-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Damit ergibt sich auf Basis des gestrigen Schlusskurses von 3.057,40 USD ein 2021er KGV von 81,66.

Der Cashflow je Aktie ist aber bereits seit 2003 positiv und steigt von Jahr zu Jahr an. Im letzten Jahr lag er bereits bei 77,34 USD.

Der Umsatz steigt seit vielen Jahren von Jahr zu Jahr rasant an. 1999 lag er noch bei 1,64 Mrd. USD. 2021 soll der Umsatz bei 407,35 Mrd. USD liegen.

Dividende zahlt das Unternehmen keine.

Analysteneinschätzungen:

Zum aktuellen Zeitpunkt liegen 49 Einschätzungen vor. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 2.803,75 USD und damit 8,229 % unter dem aktuellen Kurs.

45 Analysten/-innen sehen die Aktie positiv (42mal Kaufen, 3mal Übergewichten). 3 Einschätzungen fallen neutral aus. 1 Haus sieht den Wert negativ (1mal Verkaufen).

Charttechnischen Situation:

Die Aktie startete im Mai 1997 nach einem Tief bei 1,52 USD eine Aufwärtsbewegung. Diese führte sie im Dezember 1999 zu einem Hoch bei 113,00 USD. Danach schlug das Platzen der Dot.com-Blase zu. Die Aktie fiel daraufhin bis Oktober 2001 auf ein Tief bei 5,51 USD.

Im Oktober 2007 näherte sich der Wert wieder seinem Allzeithoch an, erreichte es aber nicht ganz. Die Finanzkrise löste einen scharfen Rücksetzer in der Aktie auf 34,68 USD.

Seit diesem Tief hat sich die Aufwärtsbewegung nicht nur stabilisiert, sie beschleunigte sich auch. Schon im Oktober 2009 gelang der Ausbruch über das Hoch aus dem Jahr 1999. Seitdem eilt die Aktie trotz des einen oder anderen Rückschlags von einem Allzeithoch zum nächsten. Im September 2018 markierte der Wert ein Hoch bei 2.050,50 USD. Nach einem kurzen scharfen Rücksetzer auf 1.3070,00 USD schwenkte er in eine Seitwärtsbewegung ein.

Anfang Februar 2020 brach die Aktie über 2.050,50 USD aus. Dieser Ausbruch wurde allerdings während des Coronacrash wieder abverkauft. Aber die Unterstützung bei 1.672 USD bot genügend Halt. Nach Ausbildung einer kleinen Bodenformation kam es zu einer weiteren Rally, welche die Aktie gestern auf das aktuelle Allzeithoch bei 3.059,88 USD führte. Sie näherte sich damit einer potenziellen oberen Trendbegrenzung über die Hochpunkte aus dem Oktober 2003 und dem September 2018 stark an. Diese Trendlinie verläuft aktuell bei ca. 3166,50 USD.

Der RSI (14) auf Wochenbasis notiert seit Anfang Juni konstant im oberen Extrembereich und nähert sich inzwischen früheren Extremwerten stark an.

Charttechnischer Ausblick:

Aus dem Ausbruch aus der Konsolidierungsbewegung ab September 2018 lässt sich ein Ziel bei 3216,95 USD ableiten. Diesem Ziel hat sich die Aktie bereits stark angenähert. Zudem deutet sich langsam eine Extremsituation an. Damit hat der Wert kurzfristig noch Potenzial in Richtung 3216,95 USD. Allerdings muss nach Erreichen dieses Ziels mit einer größeren Korrektur gerechnet werden. Korrekturziele lassen sich letztlich erst ausmachen, wenn auch das exakte Hoch bekannt ist, aber ein Rücksetzer an das alte Allzeithoch würde nicht sonderlich überraschen.

Im Fall, dass die Aktie allerdings über die potenzielle obere Trendbegrenzung signifikant nach oben ausbricht, könnte es zu einer Rally nach Muster eines Blow Offs kommen. Für solche Rallys lassen sich kaum Kursziele benennen. Alle Kursziele wären in einem solchen Fall mit einem noch deutlich größeren Unsicherheitsfaktor belegt als eh schon. Ein mögliches Ziel läge dann bei 4.249,28 USD.

Fazit: Starkes Unternehmen, starke Aktie, aber verdammt teuer

Die Story hinter Amazon ist absolut beeindruckend. Und diese ist wohl auch noch lange nicht vorbei. Allerdings können auch solche Aktie nicht ständig steigen. Auch bei solchen Werten sind Rücksetzer etwas Normales. Und gerade nach der Rally in den letzten Monaten täte ein größerer Rücksetzer hier sehr gut. Ein Kursrückgang um rund 30 % ist für die Aktie auch nichts Ungewöhnliches. Selbst in der Rally seit 2008 gab es mehrere solcher Rücksetzer. Aber ein Verkaufssignal, das auf den Start einer solchen Bewegung hindeutet, liegt bisher nicht vor. Solange dieses fehlt, sind Shortpositionen mit großer Vorsicht zu genießen.

AMAZON-Alles-hat-ein-Ende-nur-wann-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
Amazon.com-Aktie

Tipp: Als Godmode PLUS -Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und Godmode PLUS inclusive. Analysen aus Godmode PLUS werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax abonnieren!